Sondernewsletter 2011/1 zur CSG-Typisierungsaktion Katja Löser

„Team Katja“ hofft auf eine zweite Chance für seine Kollegin

 

Wie eine menschliche Tragödie bewirken kann, dass die Betroffenen näher zusammenrücken und gemeinsam versuchen, diese zu meistern, das zeigte sich in den letzten dreieinhalb Wochen am Christoph-Scheiner-Gymnasium Ingolstadt. Seit der schlimmen Nachricht, dass Studienrätin Katja Löser ein zweites Mal an Leukämie erkrankt ist, ist an der Schule ein Netzwerk entstanden. Lehrerinnen und Lehrer, Eltern, Schüler und Ehemalige stehen zusammen und wollen helfen. Das „Team Katja“ erfuhr dabei unerwartete und vielfältige Hilfe aus der ganzen Stadt, nachdem sich auch Oberbürgermeister Dr. Alfred Lehmann als Schirmherr hatte „vor den Karren“ spannen lassen.

Am Samstag wird sich zeigen, wie die Resonanz bei den möglichen Stammzellenspendern ausfällt. 800 bis 1000 Personen zwischen 18 und 45 Jahren erhoffen sich die Organisatoren. Das medizinische Personal steht, meldet Dr. Elisabeth Hupfer-Dirksen. „Es war ganz einfach, die ‚Scheiner-Ärzte‘ und deren Crews dafür zu bewegen“, schwärmt sie von der Scheiner family. Das medizinische Handling wird demnach weitgehend mit „unseren“ Medizinern vollzogen werden.

Damit alle wieder zu Kräften kommen, kümmern sich die Eltern mit großem Spendenaufgebot um die Verpflegung nach der Blutabgabe. Die SMV stellt die Helfer- und rührigen Auf- und Abbautrupps. Unterstützt werden sie sogar von Ehemaligen, die von der Aktion erfahren hatten.

Und wenn dann die Geldspenden genauso fließen, wie es die Helferzusagen künden, dann dürfte das „Team Katja“ der Stiftung „Aktion Knochenmarkspende Bayern“ eine schöne Summe auf das Konto 22394 480 bei der Kreissparkasse München Starnberg, BLZ 702 501 50, Kennwort „Hilfe für Katja“ überweisen können. Um Katja zu helfen und anderen, die auf Stammzellspenden in Bayern angewiesen sind.

Drücken Sie Katja die Daumen – noch besser: Helfen Sie mit!

Ihr

„Team Katja“

Liebe Grüße aus der Scheiner family

Hallo Katja, liebe Kollegin!

Die schlimme Nachricht von Deiner erneuten Erkrankung hat uns zunächst fassungslos gemacht. Aber dann hat sich aus unserem Kollegium ein richtiges Netzwerk gebildet, das sich an Deine Seite gestellt hat. Wir haben gehört, dass es Dir ein wenig peinlich ist, dass Du jetzt über vier Wochen hinweg unser Arbeitsmittelpunkt geworden bist. Aber: Du hast es verdient! Und außerdem rücken auch wir Lehrer dadurch wieder enger zusammen! Wir alle vom „Team Katja“ helfen Dir gerne!

Wir drücken Dir die (Gesundheits-)Daumen und du drückst uns den (Organisations-) Daumen für die Aktion am Samstag! Okay?

Bis demnächst wieder im CSG-Kollegium! Alles, alles Gute

Dein „Team Katja“

für alle i. V. Moni (Tefurth), Ute (Badum), Jörg (Melzer), Andy (Krainhöfner)



Einige Genesungswünsche von sehr vielen, die bei uns eingegangen sind:

Herr Pöhler: Liebe Katja, wir glauben an den Erfolg der Aktion. Alles Gute!

Herr Kick: Nobis quidem dees!

Frau Ficek: Ein Lächeln, eine Blume, ein Regenbogen nach dem Gewitter – diese glücklichen Gedanken schicke ich dir und hoffe, dass es dir bald besser geht.

Herr Finkenzeller: Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch! (Friedrich Hölderlin)

Frau Brenner: Liebe Katja, der Gedanke an dich und deine Familie ist unser täglicher Begleiter - wir wünschen dir viel Kraft  und hoffen inständig, dass du gesund wirst.

Frau Schrock: Liebe Katja, halte durch! Wir sind bei dir!

Frau und Herr Röll: Die allerherzlichsten Genesungswünsche für dich, liebe Katja, von den Rölls!

Herr Kellerer: Verlier nicht den Mut in dieser schweren Zeit!

Schüler für ihre Lehrerin Katja Löser

Liebe Frau Löser!

Wir von der SMV wünschen Ihnen nur das Allerbeste! Wir hoffen, dass die Aktion am Samstag Wunderbares bewirkt! Wir wollen gerne dazu beitragen!

Viele, liebe Grüße!

Ihre SMV

i. V. Deborah Költzsch

(Schülersprecherin)


Salve magistra!

Schade, Frau Löser, dass Sie uns momentan nicht mehr unterrichten können. Doch der Lateinkurs ist Ihnen sehr dankbar für Ihren wirklich interessanten Unterricht. Er hat uns immer wieder für die lingua latina begeistert.

Deshalb hoffen wir umso mehr, dass bald wieder wir Schüler Sie im Unterricht genießen dürfen.

Raphael Kürzinger, Q 12


Liebe Frau Löser,

wir wünschen Ihnen gute Besserung und hoffen, dass ein richtiger Spender gefunden wird.

Ihre Luisa Brückner, 7C


Liebe Frau Löser,

als wir von Ihrer Krankheit erfahren haben, waren wir alle ziemlich geschockt. Wir alle wussten, wie ernst Leukämie ist, hätten jedoch nicht gedacht, dass es so eine lebensfrohe und aufgeschlossene Person wie Sie trifft.

Durch die groß angelegte Typisierungsaktion hoffen wir, dass für Sie und viele andere Betroffene ein geeigneter Spender gefunden werden kann.

Wir wünschen speziell Ihnen und Ihrer Familie viel Kraft und Hoffnung für die kommende Zeit.

Ihre Klasse 10F

Unsere Sponsoren und Förderer