Schüler machen gemeinsam Theater

Ingolstadt (DK) Die über 40 Jahre alte Städtepartnerschaft zwischen dem italienischen Carrara und Ingolstadt wurde jetzt weiter gefestigt: die Theatergruppe des Christoph-Scheiner-Gymnasiums (CSG) besuchte das Fare Festival Carrara.

Bereits zum dritten Mal hat das Kulturamt der Stadt Carrara das Festival veranstaltet, bei dem in diesem Jahr das Thema "Freiheit" beleuchtet und bearbeitet wurde. D ie Theatergruppe des CSG zeigte das Theaterstück "Es war einmal ein Märchen".

Doch nicht die Aufführung eigener Stück der verschiedenen Theatergruppen stand im Vordergrund, sondern vielmehr die gemeinsame Erarbeitung einer Performance zum Thema "Freiheit". Schülerinnen und Schüler aus den drei Partnerstädten Carrara, Oppeln und Ingolstadt trafen sich täglich, um sich mit diesem Thema in verschiedenen Workshops unter der Leitung professioneller Schauspieler auseinander zu setzen . Am Ende des Festivals präsentierten die verschiedenen Musik-, Literatur- und Fotogruppen ihre Arbeiten ebenso wie die Teilnehmer der Theaterworkshops.

Nach all den Eindrücken und Erfahrungen in Italien steht für die CSG-Theatergruppe nun die Umarbeitung des Stücks "Es war einmal ein Märchen" auf die hiesigen Verhältnisse im Vordergrund. Die Premiere ist am Freitag, 1. Dezember, um 19.30 Uhr im Christoph-Scheiner-Gymnasium.