Liebe Leserinnen und Leser!

 

naturgemäß ist in den letzten 14 Tagen nicht sonderlich viel passiert, war doch eine Woche Herbstferien angesagt gewesen. Lediglich die Direktoratsmitglieder, die Stundenplanreferenten und die Seminarlehrer mussten tüchtig ran, um den Abschnitt „zusammenhängender Unterricht“ für 21 Referendare zu bewältigen. Die jungen Kollegen haben dazu Klassen von Betreuungslehrkräften übernommen und führen diese jetzt bis zum Zwischenzeugnis.

Dies brachte Stundenplanänderungen mit sich.

 

Die unterrichtsfreien Tage genutzt hat auch eine Lehrerdelegation, die zum Lehreraustausch nach Moskau reiste. Das CSG hat es als eine der wenigen Schulen Bayerns geschafft, dass neben dem Schüleraustausch auch Eltern und Lehrer unsere Partnerschulen gemeinsam aufsuchen. Ein Rückbesuch aus Moskau ist vorgesehen.

Angenehme Lektüre unseres Newsletters wünschen Ihnen
Ihre
CSG-Newsletterer

Gerh.-Gg. Krainhöfner
 (Scheinerlehrer)

 

1.) NEUES VON DER SCHULLEITUNG

===

2.) NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

2.1 Was macht eigentlich ein Schulpsychologe?

Seit September 2008 hat Studienrätin z. A. Stefanie Jahrsdörfer die Schulpsychologenstelle am CSG übernommen. Die Newsletter-Redaktion hat sie gebeten, sich vorzustellen und ihr Unterstützungsspektrum einmal zusammenzufassen.

Ihre Aufgabengebiete stellen sich demnach wie folgt dar:

Schulpsychologen sind bei Problemen Ansprechpartner für Eltern, Schüler und Lehrer. Ihre Beratungstätigkeiten erstrecken sich insbesondere auf Lernfragen, greifen bei Lernproblemen und münden oft in der Erarbeitung von Lernplänen. Auch leisten sie Beratung, z. B. bei Lese- Rechtschreib-Störung und werden – auch präventiv – aktiv bei Mobbing- und Gewaltfällen. Zudem führt ein Schulpsychologe gegebenenfalls Tests (Intelligenztest, Lesetest, etc.) durch, sofern der Beratungsanlass dieses erfordert.

Frau Jahrsdörfer hält regelmäßige Beratungssprechstunden ab, und zwar  donnerstags von 13:45 Uhr bis 14:30 Uhr (Zimmer 223). Außerdem bietet sie eine Telefonsprechstunde montags zwischen 9:30 Uhr und 10:15 Uhr an ( Vermittlung über Tel.-Nr. 0841/ 938 25 – 0, Sekretariat).

Für Schüler dürfte die Pausensprechstunde jeweils am Montag, Zimmer 223, günstig sein, um nähere Absprachen treffen zu können.

Für alle Beteiligten sind auch andere Termine nach Absprache jederzeit möglich.

2.2 Lehreraustausch mit Moskau belebt

In den Allerheiligenferien weilte eine Gruppe von Lehrkräften unter der Leitung von OStD Dr. Bergmann in Moskau, um die Kontakte mit dem Kollegium des Kapzow-Gymnasiums zu vertiefen. Der Besuch war angefüllt mit vielen pädagogischen, kulturellen und privaten Begegnungen. Natürlich wurde auch das Gymnasium 1513 besucht.

Mit beiden Schulen wurden wieder Projekte und Austauschmaßnahmen für die Zukunft geplant, über die demnächst - auch an dieser Stelle - genauer berichtet werden soll.

Weitere Berichte über die Austauschmaßnahme sind angekündigt.

3.) NEUES VOM ELTERNBEIRAT

3.1 Elternbeirat hat Aufgaben neu verteilt

Der neuen Vorsitzenden, Frau Marion Schiller, stehen vier neue und sieben „alt gediente“ Elternvertreter die nächsten beiden Schuljahre zur Seite.

Erster Ansprechpartner für die Eltern sollten immer jene Elternbeirätinnen/ -räte sein, die speziell für den jeweiligen Jahrgang die Betreuung übernommen haben.

Im Einzelnen sind dies:

5.Klasse                    Ulrike Hlavatsch                               T. 08454/1205

6.Klasse                    Frank Gesele                                   T. 0459/332703

7.Klasse                    Marion Schiller                                 T. 08458/30632

8.Klasse                    Melanie Brückner                             T. 08459/326650

9.Klasse                    Carola Hofmann                               T. 0841/37554

10.Klasse                  Christine von Dadelsen                      T. 0841/71011

 

Natürlich können Sie sich mit Anregungen und Sorgen auch an alle anderen Mitglieder wenden.

Sie erreichen den Elternbeirat entweder über das Sekretariat der Schule (einfach Nachricht hinterlegen), oder per E-Mail unter: Elternbeirat@csg-in.de

Bitte scheuen Sie sich nicht, Kontakt zu uns aufzunehmen. Oft können wir weiterhelfen.

Für den Elternbeirat
Klaus Schwendner

3.2 Informationen zur Elternspende

In den letzten Tagen haben wir Ihnen einen Rundbrief geschickt, in dem wir Sie bitten, unsere Arbeit durch eine Elternspende zu unterstützen.

Das Geld kommt ausschließlich den Schülerinnen und Schülern unserer Schule zugute und dient dazu, die Lernumgebung unserer Kinder zu optimieren und Ausbildungsangebote dort zu machen, wo öffentliche Mittel nicht ausreichen. Dies betrifft sowohl musische Kompetenzen (Big Band, Tanz, Zirkus, Theater, Orchester usw.), Zuschüsse zur so genannten Schülerakademie oder zu SMV-Seminaren als auch die Unterstützung von Schüleraustausch-Maßnahmen, Studienfahrten, Buchpreise für besonders gute Leistungen oder die Durchführung der „Müslitage“.

Wir sind auf Ihre ganz persönliche Spende angewiesen und können Jahr für Jahr mehrere Projekte NICHT unterstützen, weil die Spendenbereitschaft leider wieder einmal zurückgegangen ist.

Wir zählen auf Sie.

Für den Elternbeirat
Klaus Schwendner

4.) NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

===

5.) NEUES AUS DER VERWALTUNG

===

6.) NEUES VON DER SMV

Die Versammlung der Klassensprecher hat am 21. Oktober folgende Schülersprecher gewählt:

1. Sprecher Daniel Nerger (11d)
2. Sprecher Michael Angermüller (11d)
3. Sprecherin Daniela Pischler (K 12)

In einer ersten Aktion sollen dem Lehrerkollegium die Planungen der SMV für das Schuljahr 2008/2009 vorgestellt werden.

7.) ALLGEMEINER TEIL

Akustische Problemzonen

Neben Klassenzimmern im Reuchlin-Gymnasium, der Berufsschule und der Sing- und Musikschule wurden auch am CSG in den letzten Monaten Verbesserungen zur Akustik vorgenommen. 185.000 Euro ließ sich die Stadt als Sachaufwandsträger diese Verbesserung der „Hörsamkeit“, so nennen die Architekten dies, in den zunächst betroffenen 25 Klassenzimmern dieser Schulen kosten. „Aufgerüstet“ wurden bei uns 14 Zimmer des so genannten „Kollegstufenbaus“ (unser „Westflügel“) aus dem Jahr 1977, die für Schüler wie Lehrer akustisch allmählich unerträglich geworden waren.

Nun hat sich die akustische Lage durch die städtischen Maßnahmen deutlich entspannt, wofür der Stadt herzlich zu danken ist.

8.) PERSONALIA

===

9.) TERMIN-VORSCHAU

 

12. 11. 2008 >> 22. Müslitag am CSG

12. 11. 2008 >> Newsletter 21/2008 geplant

13. 11. 2008 >> Klassenelternabend der Jgst. 8 / 9 (19:00 Uhr)    

13. 11. 2008 >> Zonta, Berufsorientierung (19:00, Poterne)

17. 11. 2008 >> 2. Lehrerkonferenz (14 Uhr)

20. 11. 2008 >> Klassenelternabend der Jgst. 10 (19 Uhr)

22. 11. 2008 >> Pädagogischer Tag zum Thema Gesundheit

26. 11. 2008 >> 23. Müslitag am CSG

26. 11. 2008 >> Abend der CSG-Elternschule zu Pubertät

26. 11. 2008 >> Newsletter 22/2008 geplant

27. 11. 2008 >> 2. Abend der CSG-Elternschule für die 5. Klassen

27. 11. 2008 >> Klassenelternabend der Jgst. 11 (19 Uhr)

 

Bitte beachten Sie auch die Ankündigungen der Schulleitung auf unserer Startseite der CSG-Homepage und unsere allgemeine Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion
G.-Gg. Krainhöfner
Scheinerlehrer

10.) HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 22/2008 ist für den 26.11.2008 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!