Werte Leserinnen und Leser,

noch hat sich das „Advents- und Weihnachts-Feeling“ nicht wirklich eingestellt, doch man spürt es schon langsam heraufdämmern. Zwar nicht im Unterricht, da stehen zur Zeit die Leistungserhebungen der Schulaufgaben und Klausuren in langen Reihen auf dem Plan, aber beim Drumherum.

Dabei denken wir nicht einmal an die beleuchteten Innenstädte, die Dekorationen oder an die Geschenk-Animationen. Nein, man merkt es am ungewohnten Bastel-Fleiß unserer Unterstufe und an den intensiven Proben unserer Musik-Ensembles, wenn deren Lieder nachmittags durchs Haus schallen.

Für unsere Musiker steht ja das Adventskonzert auf dem Plan, worauf man sich wirklich wie jedes Jahr freuen kann. Und auf die Unterstufe wartet ein „Advents-Basar“, für den emsig gewerkelt wird. Hier kooperieren viele Klassen auch mit den Klasseneltern, die gemeinsam mit den Klassenelternsprechern und der „Schirmherrin“, Frau Roswitha Bergmann, Ehefrau des Schulleiters, sich viel haben einfallen lassen, dass dieser Tag ein Erfolg wird.

Also haben wir gleich zwei Veranstaltungen, auf die wir uns freuen können: Den Adventsbasar am 6. 12. und das Weihnachtskonzert am 11. 12. – ob sich alle genauso auch auf den Elternsprechtag am 6. 12. freuen?

Wir vom Newsletter jedenfalls wünschen Ihnen wachsendes „Advents-Feeling“!

 

Ihre Newsletterer vom CSG
i. A. der Redaktion
Gerh.-Gg. Krainhöfner
= Scheinerlehrer =

 

PS: Aktueller Abonnenten-Stamm: 556 (!) Abos zum 01. 12. 2007

1.) NEUES VON DER SCHULLEITUNG

Die Elterninformation Nr. 2 der Schulleitung vom 29. 11. 2007 enthielt Einladungen zu anstehenden Schulveranstaltungen. Insbesondere betrafen diese den Elternsprechtag mit parallelem Adventsbasar am 6. Dezember und das Weihnachtskonzert am 11. Dezember.

Informiert wurde auch darüber, dass am Scheiner durch die Stadt bereits 2007 kein Büchergeld mehr erhoben wird. In Absprache mit dem Elternbeirat wurde jedoch die Bitte geäußert, „statt dessen der Elternspende einen Betrag zukommen zu lassen, um die Ausstattung der Schule verbessern zu helfen.“

2.) NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

2.1.) Lernziel „Solidarität“

„Meike“ heißt der neue Mitschüler. Schon im letzten Jahr ist er beobachtet worden, denn Meike ist ein Drache, ein Sammeldrache! Der AK Umwelt und Gesundheit hat ihn ans CSG gebracht, wo er alles schluckt, was der Firma INTERSEROH hilft, Ressourcen zu sparen.

Das von der Stiftung Lesen initiierte Umweltprojekt "Meike – der Sammeldrache“ hat bereits bundesweit ein großes Netzwerk erzeugt, an dem zwischenzeitlich ca. 13.000 Schulen teilnehmen.

Dass aus alten Druckerpatronen neue Bücher und Computer werden können, machen die „Grünen-Umwelt-Punkte“ möglich, die Schulen für jedes Leermodul gutgeschrieben bekommen.

Bis 31. Dezember heißt es für alle: Sammelendspurt! Danach werden die Bundes- und Landessieger 2008 gekürt. Die Umwelt-Gruppe hofft im Dezember auch am Scheiner auf rege Beteiligung!

2.2.) Neue Runde der Elternschule eröffnet

Mehr als 100 Eltern nahmen das Angebot des Lehrerkollegiums an, sich im „CSG-Eltern-Forum“ intensiv auszutauschen. Die vielfältigen Worte des Dankes und Lobes am Ende der zweieinhalb Stunden zeigten Unterstufenbetreuer Ernst Pöhler und seinen beiden Referenten Ute Schütz und Gerhard-Georg Krainhöfner, dass ihre Beiträge und deren Botschaften auf fruchtbaren Boden gefallen waren.

Am 24. Januar findet der 2. Abend für die Unterstufeneltern statt.

2.3.) „Wer es verpasst ......

..., der wird sich ärgern!“ – Gewiss keine Übertreibung ist ein solcher Satz, geht es um das traditionelle CSG-Weihnachtskonzert in St. Moritz (am Rathausplatz). Den 11. 12. , Beginn 19:30 Uhr, sollte man sich im Kalender dick anstreichen – früher zu kommen wird empfohlen!

Das Programm:

  • Sätze von Purcell und Konzert für vier Violinen v. Telemann (Schulorchester)
  • Vier Jahreszeiten, Vivaldi (Gitarrengruppe)
  • Besinnliche Weisen (Volksmusikgruppe)
  • Südamerikanisches (Percussionsgruppe)
  • Popsongs (2 Chöre)

Wenn man dann anschließend in der festlich dekorierten Pausenhalle der Schule vom Freundeskreis begrüßt und bewirtet wird, dann weiß man: „Weihnachten naht...“

2.4.) Hilfe, Pubertät!

Erwachsen werden, ein Thema mit Herausforderungscharakter für Eltern mit Mädchen und Jungen in der 7. Jahrgangsstufe. Gemeinsam mit Jürgen Weigel, Beratungslehrer aus Karlshuld, soll das Thema „Teenager-Alarm: Hilfe, mein Kind ist in der Pubertät“ angegangen werden. Organisiert von Unterstufenbetreuer OStR Ernst Pöhler und gefördert vom Elternbeirat, sind die Eltern zu diesem konstruktiven Abend eingeladen. Treffpunkt: Mittwoch, 12.12.2007, Pausenhalle, Dauer: 19 bis ca. 20:30 Uhr. Kosten entstehen für die Teilnahme nicht.

2.5.) Klassensieger im Vorlesewettbewerb 2007

Im Vorlauf zum Schulwettbewerb um das größte Vorlesetalent am Scheiner kamen die folgenden Schüler auf die Plätze 1 und 2 ihrer jeweiligen Klasse. Der Newsletter gratuliert:

6a : Thomas Metzner und Olivia Schüle

6b : Alexa Vogel und Fabian Hetmanczyk

6c : Laura Eigenberger und Daniel Schiebel

6d : Sonja Beck und Lukas Ostermeier

6e : Sarah Fronius und Franziska Lindner

6f : Mario Saur und Jennifer Lukas

2.6.) Schulsieger im Vorlesewettbewerb ermittelt

Kurz vor Redaktionsschluss hat die Fachschaft Deutsch mit den Deutschlehrkräften der 6. Jahrgangsstufe am 3. 12. die Schulsieger im Vorlesewettbewerb 2007/08 ermittelt. Die sechs Klassenbesten lasen dazu der Jury das vorgesehene Programm (ein vorbereiteter Text und ein unbekannter Text) in der Schulbibliothek vor. StD Armin Schaffelhofer hatte dazu auch die Klassensprecher und die Zweitplatzierten aller 6. Klassen eingeladen. Während die Jury - Buchhändlerin Georgia Beer, Buchhandlung Ganghofer (zugleich Sponsor der Wettbewerbspreise), Carola Hofmann vom Elternbeirat, Gabriele Steidle für die Fachschaft Deutsch und Franz Hertle als Bibliotheksleiter - sich beriet, las Schulleiter Dr. Peter Bergmann eine Weihnachtsgeschichte vor.

Schulsieger wurde Mario Saur, 6f, der u. a. aus „Harry Potter und der Stein der Weisen“ vorgelesen hatte, und erhielt – wie alle Teilnehmer – einen Ganghoferschen Buchgutschein. Mario wird nun die Schule beim Stadtfinale vertreten.

(Schaffelhofer / GGK)

3.) NEUES VOM ELTERNBEIRAT

3.1.) Elternbeiratssitzung am 28.11.

Am 28.November trat der Elternbeirat zum zweiten Mal in diesem Schuljahr zusammen.

Über die aktuellen Ereignisse am Scheiner berichtete Herr Dr. Bergmann. Dabei stellt die Lehrerversorgung nach wie vor einen Problemschwerpunkt dar. Durch zahlreiche Erkrankungen wird die Situation zusätzlich belastet.

Ein umfangreiches Diskussionsthema war außerdem die jetzt vorliegende, landesweite Auswertung der Jahrgangsstufentests in den Klassen 6 und 8. Welche Konsequenzen die Schule aus den Ergebnissen ziehen wird, ist allerdings noch offen.

Hauptthema der Sitzung war allerdings die Vergabe der Mittel aus der Elternspende. Da trotz des Wegfalls des Büchergeldes der Spendeneingang einen historischen Tiefpunkt erreicht hat, sind allerdings die Möglichkeiten gering, Maßnahmen zur Optimierung des Unterrichts oder zusätzliche Bildungsangebote zu finanzieren. Weniger als 150 Eltern (!) haben uns in diesem Schuljahr bisher eine Spende zukommen lassen. All denen, die gespendet haben, sagen wir im Namen der Schülerinnen und Schüler ganz herzlich: Vielen Dank. Das Geld ist sicher gut angelegt.

Wir haben uns bei der Vergabe der Mittel wieder viel Mühe gegeben, solche Projekte zu unterstützen, von denen möglichst viele Kinder profitieren. Allerdings wird noch weiter Geld benötigt. Sie haben natürlich jederzeit Gelegenheit zu spenden. Selbstverständlich erhalten Sie auf Wunsch eine Spendenquittung.

Die Bankverbindung lautet: Konto Nr. 9308  BLZ 721 500 00  Sparkasse Ingolstadt

Liebe Eltern, im Namen des Elternbeirates wünsche ich Ihnen und Ihren Familien, dass Sie die Advents- und Weihnachtszeit friedlich und zufrieden verbringen können. Ich hoffe, Sie finden die Muße und Zeit, um auf das vergangene Jahr zurück zu blicken.

Vielleicht sehen wir uns ja beim Weihnachtskonzert!

Ihr Klaus Schwendner (Vorsitzender des Elternbeirates)

3.2.) Klassenelternsprecher gewählt

In den nun abgeschlossenen Reihen der Jahrgangsstufenversammlungen für die Jahrgänge 5-11 haben sich fast alle Klassen einen Klassen-Elternsprecher gewählt, um ein Verbindungsglied der Eltern untereinander und zum Elternbeirat herzustellen.

Für den 16. Januar 2008 ist mit den Gewählten eine Klassen-Elternsprecher-Versammlung geplant. Hierzu ergeht noch separate Einladung. Bitte halten Sie sich, falls Sie betroffen sind, den Abend schon einmal frei!

(KS)

4.) NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

===

5.) NEUES AUS DER VERWALTUNG

Sprechstunden nun auch online

Seit dem 26. 11. sind die Sprechstunden der Stammlehrkräfte auch auf der Homepage zu finden unter http://www.csg-in.de/index.php?page=338 .

Eine Suchfunktion ermöglicht es, die Lehrkräfte einer bestimmten Klasse „sortieren“ zu lassen.

Der Downloadbereich wurde um zahlreiche Kollegstufeninformationen erweitert.

6.) NEUES VON DER SMV

6.1.) Planungen der (neuen) SMV

Jederzeit können Schüler (und Lehrer ;-) ) in der Pause im SMV-Zimmer am Ende der Pausenhalle Vertreter der SMV antreffen, um Fragen zu stellen und Probleme, aber auch „eure Meinung, Anregungen und Wünsche“ zu hören, wie die SMV im Dezember-Infoblatt schreibt.

Außerdem findet jeden Montag ab 13:00 Uhr im SMV-Zimmer ein Treffen aller Interessierten an der SMV-Arbeit statt.

Das Arbeitsprogramm für 2007/2008 umreißt die SMV so:

- Veranstaltungen organisieren und gestalten

- Aufbau eines Nachhilfeprogramms nach dem Motto „Schüler helfen Schülern"

- Organisation einer (witzigen und vielfältigen) Weihnachtsaktion in den nächsten Tagen

Franziska Biberger (1. Schülersprecherin)

6.2.) Weihnachtsgrüße bestellen

Über die SMV können von nun an an allen Freitagen während der Pause Weihnachtskarten für alle Schulfreunde erworben und mit einem persönlichen Gruß versehen werden. Der Weihnachtsmann wird dann höchstpersönlich mit seinem himmlischen Gefolge von Engeln, Rentieren, Krampus und Co. am 20.12. diese überbringen. Für 2 Euro fügt die SMV der Grußkarte noch einen leckeren Schokonikolaus hinzu.

7.) ALLGEMEINER TEIL

7.1.) Bücherliste „Zukunft(s)bewegt“

Das CSG hat im Rahmen seines Kooperationsprojektes „Zukunft(s)bewegt“ 2005 bis 2007 gemeinsam mit der Audi Akademie Führungskräfte der Region befragt, was sie denn Schülern, Eltern und Lehrkräften als Lektüre empfehlen würden. Bei der Auswertung hat uns dann die Buchhandlung Ganghofer umfassend geholfen. Das Ergebnis ist eine Bücherliste, die Ihnen vielleicht für das anstehende Weihnachtsfest hilfreich sein könnte, falls Sie noch einen Büchertipp suchen. Sie finden unsere Liste unter

http://www.csg-in.de/index.php?page=396

7.2.) Tag der Menschenrechte in Ingolstadt – eine Einladung

Mit einer breiten Reihe von Kooperationspartnern lädt die Ingolstädter Gruppe von amnesty international zum diesjährigen „Tag der Menschenrechte“ ins Theater Ingolstadt ein. Unter der Schirmherrschaft von OB Dr. Lehmann wird es dort am Sonntag, 9. 12. von 10:30 bis 13:00 ein vielfältiges Programm geben. Besondere Beachtung dürfte dabei die Rede des UN-Sonderberichterstatters über Folter, Prof. Manfred Nowak, Wien, geben. Sein Thema: „Herausforderungen an den Menschenrechtsschutz im 21. Jahrhundert“.

Der Newsletter gibt die Einladung gerne an Sie weiter. Eintritt frei!

7.3.) Testlauf Mittagessen

Der AK „Gesundheit & Umwelt“ der CSG-Zukunftswerkstatt bemüht sich weiter um Verbesserungen in der Versorgung der Schüler. Dazu wurden Kontakte mit der Klosterküche der Benediktinerabtei von Plankstetten geknüpft, die ein schulisches Pilotprojekt mit dem CSG initiieren wird. In Abstimmung mit dem CSG-Hausmeister, Herrn Werthner, soll im Januar dazu eine sechswöchige Probephase anlaufen, nach der entschieden wird, ob es ein kontinuierliches Mittagessen aus Plankstetten geben wird.

Jetzt schon werden alle Schüler und deren Eltern gebeten, sich bei der Zusammenstellung der zukünftigen Speisekarte einzubringen. Die hierzu verteilten Menüvorschläge sehen neben vegetarischen Hauptgerichten und Süßspeisen kind- und jugendgerechte Fleischspeisen und Varianten ohne Fleisch vor. Insgesamt 15 Gerichte stehen zur Auswahl, ergänzt werden sollen sie durch Salat. Der Mittagspreis wird deutlich unter 4 Euro liegen.

Bis zum 14. 12. können die bereits ausgeteilten Stimmzettel im Sekretariat abgegeben werden. Auf der Basis dieser „Hitliste“ werden dann erst vor Weihnachten und anfangs Januar Bestellungen entgegen genommen.

8.) PERSONALIA

===

9.) TERMIN - VORSCHAU

> 03. 12. 2007

Vorlesewettbewerb der Schule (Teilnehmer: Klassensieger 6. Jahrgangsstufe)

.

> 04. 12. 2007

Heute soll der Newsletter 21 / 2007 ins Netz gestellt werden

.

> 05. 12. 2007

8. Müslitag am CSG (Mensa, Pause)

.

> 06. 12. 2007

Adventsbasar zugunsten des Scheiner-Study-Centers in Indien (Pausenhalle, 15 – 21 Uhr)

.

> 06. 12. 2007

Allgemeiner Elternsprechabend (Klassenzimmer, 17:30 bis 20 Uhr)

.

> 7.12. 2007

Aktion "Engel" und "Sprüche" am CSG (Pausenhof, Beginn 7:25)

.

> 07. 12. 2007

6. Vorlesung der Kinder-Uni an der FH Ingolstadt (16:15 – 17 Uhr); Prof. Dr. Facchi: „I Robot – Wie komme ich da wieder raus: Auswege aus dem Labyrinth“

.

> 11. 12. 2007 (und 18. 12. 2007)

Projekttage der 7. Jahrgangsstufe mit „Aktion Mittagessen“ in Kooperation mit dem Kloster Plankstetten

.

> 11. 12. 2007

Traditionelles Weihnachtskonzert (St. Moritz, 19:30 Uhr), anschl.: Adventsempfang des Freundeskreises für die Schulfamilie in der CSG-Pausenhalle

.

> 12. 12. 2007

Projekttag der 11. Jahrgangsstufe mit dem AK „Gesundheit und Umwelt“ – Sondertermin „Müsli spezial“ ab 10 Uhr (Mensa)

.

> 12. 12. 2007

Abend der CSG-Elternschule für die 7. Jahrgangsstufe: „Teenager-Alarm: Hilfe, mein Kind ist in der Pubertät!“ (Pausenhalle, 19 – 20:30 Uhr)

.

> 18. 12. 2007

Heute soll der Newsletter 22 / 2007 ins Netz gestellt werden

.

> 19. – 20. 12. 2007

Basketballturnier der Fachschaft Sport

.

> 20. 12. 2007

Weihnachtsgottesdienste im Münster (rk) und in St. Matthäus (ev) (Beginn 8:15 Uhr – allgemeine Einladung an die Schulfamilie)

.

> 21. 12. 2007 Endlich beginnen die Weihnachtsferien – letzter Schultag! (Wiederbeginn 7. 1. 2008)

.

> 09. 01. 2008

9. Müslitag am CSG

.

> 16. 01. 2008

Treffen der Klassenelternsprecher aller Jahrgangsstufen mit dem Elternbeirat

 

Bitte beachten Sie auch die Ankündigungen des Direktorats auf der Startseite und die  Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion
G.-Gg. Krainhöfner
Scheinerlehrer

 

10.) HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 22/2007 ist für den 18. 12. 2007 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!