Werte Leserinnen, liebe Leser,

zugegeben: In der Redaktion, ja in der gesamten Schule, hat sich das richtige „Advents- und Weihnachts-Feeling“ noch nicht wirklich eingestellt, doch man spürt es schon langsam kommem. Zwar nicht im Unterricht, da stehen zur Zeit die Leistungserhebungen der Schulaufgaben und Klausuren in langen Reihen auf dem Plan, aber beim Drumherum. Man merkt es hier vor allem an den intensiven Proben unserer  Musik-Ensembles, wenn deren Lieder nachmittags durchs Haus schallen. Für unsere Musiker steht wieder das Adventskonzert am 9. Dezember um 19:30 Uhr auf dem Plan, worauf man sich wirklich wie jedes Jahr freuen kann.

Ob sich alle genauso auch auf den Elternsprechtag am 3. 12. freuen?

Wir vom Newsletter jedenfalls wünschen Ihnen wieder einmal wachsendes „Advents-Feeling“!

Ihr

Newsletter-Team vom CSG

Aktueller Stand unserer Interessenten:
1.241 Abos (19.11.2009)

1.) NEUES VON DER SCHULLEITUNG

===

2.) NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

2.1 Jetzt wird es langsam wahr: Weihnachten 2009 kommt auf uns zu ....

Wenn die Schulleitung gemeinsam mit dem Freundeskreis zum Weihnachtskonzert nach St. Moritz (hinter dem Alten Rathaus) einlädt, dann kann man sich darauf verlassen: Weihnachten steht sozusagen vor der Tür! Und man hat einen Abend in Aussicht, auf den man sich seit Jahren von Herzen freuen kann! So ist es auch heuer!

Das CSG lädt also für Mittwoch, den 09.12.2009 um 19:30 Uhr zu einem besinnlichen Weihnachtskonzert in die Kirche St.Moritz ein.

Am Beginn und zum Abschluss spielt Lukas Kothmeier an der Orgel Sätze von Johann Sebastian Bach. Vom Orchester sind barocke Klänge zu hören, das Gitarrenensemble bringt Folklore aus Israel und Tschechien zu Gehör. Die Combo interpretiert das Adagio aus dem Concierto de Aranjuez von Rodrigo, meditative Klänge kommen von der Percussion Group. Die beiden Chöre, die alleine 175 (!) Mitglieder haben, und das Unterstufenensemble singen und spielen traditionelle sowie poppige Stücke. Ferner sind das Volksmusikensemble und der Trompeter Simon Schmidt zu hören.

Im Anschluss an das Konzert lädt der Freundeskreis des CSG traditionsgemäß dann wieder zu einem stimmungsvollen Ausklang bei Glühwein, Alkoholfreiem und Gebäck in die Pausenhalle der Schule ein.

Sie kommen doch auch, oder?

2.2 Erste 5erl Nacht: gruselig!

Am Freitag, dem 13. November, haben die Tutoren für die "Fünferl" zum ersten Mal einen Leseabend veranstaltet. Bereits ab 17.30 Uhr trafen die ersten der 134 Teilnehmer ein und bauten im Klassenzimmer ihr "Lager" auf - Decken, Kissen und Isomatten ließen die Räume plötzlich ganz anders wirken. "Wir waren sechs Mädchen und haben uns ein Bett gemacht", meint Denise aus der Klasse 5a. "Da konnten wir total viel lachen und ratschen, das war toll!", fügt ihre Freundin Laura hinzu.

Um 18.00 Uhr ging es dann pünktlich los, die Lichter wurden ausgeschalten und Kerzen angezündet. Tutoren haben Gruselgeschichten gelesen, während die Fünftklässler Brotzeiten und Chips verspeisten. Später wurde gewechselt und jeder der Kleinen konnte seine Lesekünste unter Beweis stellen. "Die Geschichten waren super", meint der 11-jährige Marc, "und die CDs, die wir später auch noch angehört haben, waren total spannend und gruselig!".

Zu späterer Stunde klopfte es nacheinander an der Tür der verschiedenen Klassenräume und unter großem Gekreische kam der Gorilla "Mo" herein, der laut Milan, einem Schüler der Klasse 5a, "echt cool" war. Der führte die Youngsters der Schule dann auch durch das dunkle Gebäude und zeigte, was nachts hier geboten sein kann. Durch Spinnweben und vorbei an lebenden Monstern führte der Weg über die Dachterrasse in den 3. Stock, wo laut Luca auf dem Dachboden "ganz gruselige Trommelgeräusche" zu hören waren (hier wurde übrigens ein Skelett gefunden!). Über das alte Treppenhaus ging es dann wieder abwärts ("Da waren Schreie, da meinte man, dass das vom Ende der Treppe kommt", sagt Jannis)  in den 2. Stock und nach einem kleinen "Blutimbiss", serviert von zwei Vampirinnen, führte der Gorilla die Entdecker zurück ins Klassenzimmer. Die Erleichterung, wieder in "Sicherheit" zu sein, war am lauten Geschnatter deutlich spürbar...   "Auf dem ganzen Weg ist man andauernd erschrocken", meint Eniz, "weil alle paar Meter irgendwas passiert ist. Das war genauso wie in einer Geisterbahn!".

Um 22.00 Uhr wurden die Kinder dann von ihren Eltern wieder abgeholt. Ob sie zu Hause sofort ins Bett gegangen sind, bleibt eher fraglich...

"Hoffentlich machen wir so etwas noch einmal!", ist die einhellige Meinung der Klasse 5a, die sich zu einem Interview bereit erklärt hatte.

 

Vielen Dank an die Tutoren für den schönen Abend!
(U.Badum)

 

3.) NEUES VOM ELTERNBEIRAT

===

4.) NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

Im Juli 2001 wechselte der Vorstand des Freundeskreises, das Amt des Vorsitzenden ging dabei von Herrn Siegfried Dirsch auf Herrn Karl Perr über.
Nun lädt der Freundeskreis wieder im Rahmen einer Mitgliederversammlung zu Neuwahlen ein: am 9. Dezember 2009 um 17:30 Uhr. Im Mittelpunkt der Versammlung stehen neben diesen Neuwahlen auch die Ernennung von Ehrenmitgliedern und diverse Berichte. Ort: CSG-Physiksaal im 1. Stock des Zwischenbaus.
Im Anschluss an die Versammlung ist die Schulfamilie mit Freunden und Gönnern eingeladen zum traditionellen Weihnachtskonzert. Der Abend findet seinen Abschluss dann wieder in den Räumen des CSG mit dem adventlichen Schulempfang, den regelmäßig der Freundeskreis ausrichtet.

5.) NEUES AUS DER VERWALTUNG

5.1 Das Beratungsteam am CSG hilft

Mit dem Fortschreiten des Schuljahres zeigen sich jetzt schon manche Schwächen und Sorgen unserer Schülerinnen und Schüler, die diese mitunter alleine nicht lösen können. Neben der Familie sollte dazu an professionelle Hilfe des Systems Schule gedacht werden. Wir haben für Sie einige Hilfsangebote erfasst:

Neben den Fachlehrern und den Klassenleitungen kann Ihnen unsere Schulpsychologin StRin Stefanie Jahrsdörfer zur Seite stehen.

Sprechzeiten Raum 223:

Montag,                      10.15 — 10.35 Uhr: Pausensprechstunde für Schüler
Donnerstag,                13.45 — 14.30 Uhr: Allgemeine Sprechstunde
Weitere Sprechstunden bei ihr sind nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Montags hält sie für Sie übrigens von 09.30 bis 10.15 Uhr auch eine Telefonsprechstunde (0841/305-40330).

Diese bietet Ihnen auch OStR Thomas Hackl in unserer Schulberatungsstelle für Oberbayern-West an (089/ 982 955 123)j jeweils montags und donnerstags von 11. bis 13.00 Uhr. Näheres dazu auf seiner Homepage www.schulberatung.bayern.de .

Dass die Verbindungslehrer StRin Offergeld für die Jgst. 05-08 und StR Bell für die Jgst. 09-13 Ihren Kindern zur Verfügung stehen, wissen Sie bestimmt bereits. Auch stehen die Stufenbetreuer OStR Pöhler (Unterstufe) und StD Stöckl (Mittelstufe) der Schülerschaft auf Anfrage zur Seite.

Für Schullaufbahnfragen und bei Leistungsproblemen können Sie außerdem StD Hans Heigl als unseren Beratungslehrer kontaktieren (Anfragen über das Schülersekretariat (305-40 309).

Wir wünschen Ihnen, dass man Ihnen und Ihrem Kind die erhoffte Hilfe auch tatsächlich bieten kann!

5.2 Wohin mit den schweren Schultaschen in der Mittagspause?

Immer wieder fragen besorgte Eltern unserer Schüler nach, wo denn Schüler in der Mittagspause ihre Taschen deponieren können, wenn sie selbst kein eigenes Gepäckfach gemietet haben. Dies wäre günstig, z. B. wenn sie in der Mittagspause das Schulgrundstück verlassen möchten.

Hierfür hat die Schulverwaltung vor der Bibliothek Schließfächer aufgestellt, die kurzfristig kostenlos genutzt werden können.

6.) NEUES VON DER SMV

===

7.) ALLGEMEINER TEIL

7. 1 „Tag der Menschenrechte“ in Ingolstadt

Gemeinsam mit Kulturamt und Theater Ingolstadt lädt Amnesty International am 6. 12. 2009 ab 10:30 Uhr in das Ingolstädter Theaterfoyer ein. Organisiert von der ehemaligen Scheinerlehrerin und Stadträtin Gudrun Rihl, wird an diesem Tag die Verantwortung der Deutschen für die Menschenrechtspolitik von OB Lehmann und in weiteren Beiträgen in den Mittelpunkt gestellt. Hauptredner wird Bundesinnenminister a. D. Gerhart Baum sein.

Auch der Menschenrechtsfall Patrick Okoroafor, übrigens mit engen Verwandtschaftsbeziehungen zu Ingolstadt, wird den Veranstaltungsbesuchern ans Herz gelegt werden.

Musik, Interviews, eine Informationsbörse, Filme und Bewirtung runden das Angebot ab.(GGK)

7.2 ELTERN AUF DER SCHULBANK: WEGE DURCH DEN MEDIENDSCHUNGEL: Die Polizei rät ....

Am CSG haben Schulleitung, Kollegium und Elternbeirat schon mehrfach Unterstützungsangebote bei Problemen mit den so genannten „Neuen Medien“ geliefert. Im Rahmen der polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes ist uns im Bürger-Newsletter 10/2009 des bundesweiten Vorbeugungsprogramms der POLIZEI dazu der folgende Tipp aufgefallen:

„MP3, SMS, USB: Ganz selbstverständlich wachsen Kinder und Jugendliche heute mit den Medien und Techniken des Internet-Zeitalters auf. Weil die Online-Welt neben vielen Chancen aber auch Risiken birgt, sind Eltern und andere Erziehungsverantwortliche aufgerufen, sich eingehend mit den neuen Medien auseinanderzusetzen. Wissenslücken lassen sich jetzt mit regional angebotenen Medienkursen des Kinderschutzbundes schließen. Im Rahmen des Projekts "Wege durch den Mediendschungel" helfen sie, Kinder und Jugendliche sicher in der Medienwelt zu begleiten.“

Der erwähnte Linkhttp://www.medien-dschungel.de

Weitere Tipps finden Sie unter http://www.polizei-beratung.de/vorbeugung/medienkompetenz/internet/

Wir wünschen uns allen viel Erfolg damit!

7.3 Wenn's hilft ..... !

Aus der AG der Zukunftswerkstatt "Raum und Gebäude" kommt eine Idee, mit der zur Sauberkeit auf dem Schulgelände beigetragen werden. Soll. Obiger Text soll zum korrekten Tun ermuntern.

 

Was halten Sie davon? Schreiben Sie an den Newsletter!

7.4 Deutsch-Leistungskurs Mitgestalter der offiziellen Feierstunde zum Volkstrauertag

Schülerinnen und Schüler aus dem LK Deutsch (12. Jgst.) des Christoph-Scheiner-Gymnasiums gestalteten die offizielle Feierstunde der Stadt Ingolstadt zum Volkstrauertag am 15. November mit. Sie hatten dazu Texte zum Thema "Krieg" ausgesucht und bei der Veranstaltung im Luitpoldpark vorgetragen. "Wir wollen, dass sich auch die jungen Menschen mit dem Thema auseinandersetzen", so die für die Organisation Verantwortliche Monika Braun von der Stadt Ingolstadt.

Yvonne Schäfer, Valentin Hoch, Anna Hnatiuk, Katharina Pföß und Florian Lensing lasen Gedichte von Andreas Gryphius, Georg Heym und Hermann Broch, dazu einen Brief eines Soldaten aus Stalingrad und einen Songtext der amerikanischen Gruppe "Rise against". Oberbürgermeister Dr. Alfred Lehmann und Kulturreferent Gabriel Engert waren voll des Lobes und luden die jungen Vorleser im Anschluss an die Veranstaltung zum Essen ein - ein gelungener Auftritt in der Öffentlichkeit, zwischen präsentierenden Soldaten, Vereinen und Stadträten.

8.) PERSONALIA

Schulleiter OStD Dr. Bergmann gab der Schulfamilie Berufungen in neue Funktionen bekannt: StR Jörg Melzer übernahm die Aufgaben des Drogenberatungslehrers der Schule, OStR Willy Plankl die des 2. Fachbetreuers Deutsch.

9.) TERMIN-VORSCHAU

25. 11. 2009 >> 42. Müslitag am CSG

26. 11. 2009 >> Elternabend der 10. Jgst. (Raum 311, 19 Uhr)

26. 11. 2009 >> Elternforum der Eltern aus den 5. Klassen; Thema „Die Eltern als Lernhelfer: Lernen in der 5. Klasse am Gymnasium": 2. Abend der Elternschule (Pausenhalle, 19 Uhr)

03. 12. 2009 >> Allgemeiner Elternsprechtag (17:30 bis 20 Uhr) – Reservierung von Terminen möglich

09. 12. 2009 >> 43. Müslitag am CSG

09. 12. 2009 >> Mitgliederversammlung des Freundeskreises mit Neuwahlen (Physiksaal, 17:30 Uhr)

09. 12. 2009 >> Weihnachtskonzert (St. Moritz) mit anschließendem allgemeinem weihnachtlichem Schulempfang des Freundeskreises (CSG-Pausenhalle)

18.12. 08:15 >> Konfessionelle Weihnachtsgottesdienste (evang. 5 – 13: St. Matthäus; kath: 5-7: St. Moritz; 8-13: Münster, 08:15 Uhr – allgemeine Einladung)

21.12.-22.12. 2009 >> Advents-Basketballturnier der Fachschaft Sport (Klassen 5-10)

24.12. 2009 - 06. 01. 2010 >> Weihnachtsferien

14. 01. 2010 >> Elternforum für Eltern der 5. Jahrgangsstufe, 3. Abend: "Scheiner spezial"

Bitte beachten Sie auch unsere Jahres-Terminliste !

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion
G.-Gg. Krainhöfner
Scheinerlehrer

10.) HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 21/2009 ist für den 09.12.2009 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!