Liebe Leserinnen und Leser!

Advent: Das war mal eine Zeit der Vorbereitung, des Wartens, auch des Fastens. Eine Zeit der Besinnung und den Nachdenkens - die traditionelle Kirchenfarbe der Christen - violett - steht sogar für Trauer und Buße… Was ist davon 2013 geblieben?

Der ursprüngliche Fastengedanke ist ein bisschen verkümmert auf den - fastentauglichen - traditionellen Weihnachtskarpfen, Violett ist in unserer Wahrnehmung mächtig verdrängt durch Rot und Grün - und damit eher durch Feierfarben. Denn bereits die Germanen wehrten böse Geister mit wintergrünen Pflanzen in ihren Hütten ab, suchten im Dunkeln darin Trost und Kraft. Die Christen stellten mit Rot die Freude auf Jesu Geburt dar.

Dank der Dominosteine beginnen unsere Geschmackspapillen sich bereits mit dem Ende der Sommerferien auf Weihnachtsgenüsse umzustellen, mit Spekulatius aus Holland, Belgien, Indonesien und den USA kann man diesen Genuss auf das ganze Jahr ausdehnen. Und seit dem 1. Dezember kam noch etwas dazu: Die Schokolade aus dem Adventskalender. Der kommt schon lange nicht mehr mit bunten Bildern hinter seinen geheimnisvollen 24 Türchen aus. 

Vorfreude? Vorbereitung? Warten?

Echte Vorbereitung, die auch echte Vorfreude weckt, die gibt es bei den vielen Mitwirkenden an unserem Adventskonzert in St. Moritz am 9. Dezember! Dieses Gefühl der Gemeinsamkeit in der Anstrengung ist etwas Besonderes an unserer Schule. Und die SMV mit der Nikolaus-Aktion von Heidi Meier und Aleksandar Petrusevski strengt sich auch an, die Vorfreude mit Schokonikoläusen zu steigern. Die Schulgartengruppe hat heuer mit ihrem Service "Adventsgestecke" diese Vorfreude weiter angereichert.

Bloß: Fasten gelingt uns nicht mehr - im Gegenteil!

Wir Newsletterer freuen uns nun mit Ihnen auf die guten Ereignisse der nächsten Tage und wissen: Wenn am 20. Dezember die Katholiken im Münster, die Evangelischen in St. Matthäus und alle anderen Konfessionen und Glaubensrichtungen im zwischenzeitlich adventlich geschmückten Schulhaus sich zu einer Stunde der Besinnung treffen, dann … ist Weihnachten nicht mehr weit.

Vorfreude! Vorbereitung! Warten!

Herzlichst

Ihre

CSG-Newsletterer
Gerh.-Gg. Krainhöfner, D. Schneeweis, G. Hanauska und J. Melzer

Aktueller Stand unserer Interessenten:
1850 Abos (03.12.2013)

1. NEUES VON DER SCHULLEITUNG

Einladung zum Weihnachtskonzert 2013 des Christoph-Scheiner-Gymnasiums

Am Montag, dem 9. Dezember 2013, um 19.30 Uhr in der Kirche St. Moritz

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

hiermit laden Sie und euch die Schulleitung, der Elternbeirat und der Freundeskreis des Christoph-Scheiner-Gymnasiums sehr herzlich zum diesjährigen Weihnachtskonzert in der Kirche St. Moritz ein.

Im Weihnachtskonzert erwartet uns wieder ein schönes und vielgestaltiges Programm:

Das Gitarrenensemble spielt zur Eröffnung dreistimmige Sätze aus der Renaissance, gefolgt vom Schulorchester, das eine Suite barocker Tänze von Farkas darbietet.

Im Anschluss daran freuen wir uns auf die Premiere unserer Theaterklasse, die mit einer kurzen Szene eine erste Kostprobe ihrer Arbeit gibt und uns Gedanken rund um das Weihnachtsfest präsentiert.

Seinen Einstand feiert auch ein neu gegründeter Lehrerchor mit einem besinnlichen Chorstück aus dem Tessin. Danach können wir uns an der Fachschaft Musik erfreuen, die zwei Saitenspielereien von Hartmut Brandt zum Besten gibt.

Der Unterstufenchor singt daraufhin einige mitreißende  Gospels und der Mittel- und Oberstufenchor bietet eine erfrischende Mischung aus traditionellen, afrikanischen und besinnlichen Liedern dar. Das Konzert schließt mit Musik im irischen Stil, präsentiert von einem Ensemble der 11. und 12. Jahrgangsstufe.

Im Anschluss an das Weihnachtskonzert lädt der Freundeskreis wie gewohnt zu einem geselligen Ausklang bei Glühwein und Gebäck in die Pausenhalle der Schule ein.

 

Wir würden uns sehr freuen, Sie zu unserem Weihnachtskonzert und der anschließenden Runde als Gäste begrüßen zu dürfen.

 

(Gerhard Maier)

2. NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

2.1 Lehrergesundheit

Der Lehrergesundheit gewidmet war der Pädagogische Tag am 21. November, für dessen Organisation das Direktoratsmitglied Adelbert Schweiger zuständig war. Nach dem einführenden Input der Beauftragten Lehrkraft für die Lehrergesundheit an der Schulberatungsstelle für Oberbayern-West, Petra Bachheibl, mit dem Thema Wie bleibe ich als Lehrkraft gesund? Berufliche Belastungen erkennen, einschätzen und bearbeiten verteilten sich die Scheiner-Lehrer auf 21 Workshops. Die Referenten kamen entweder aus dem eigenen Haus, der Dienststelle des Ministerialbeauftragten Realschulen und der bereits genannten Schulberatungsstelle, vom Pilates-Studio Schaps/Ingolstadt auf Initiative von Frau StDin Fischer oder vom DAV Ingolstadt-Ringsee. Entsprechend groß war auch die Bandbreite der Themen. Man befasste sich in den Workshops mit Fragen wie Stressabbau durch Lebensfreude, spezielle Belastungssituationen von Lehrkräften; man trainierte progressive Muskelentspannung; in den Kursen des Pilates-Studios Schaps ließ man sich z. B. in die Yoga-Kunst einführen oder machte sich mit Guo Lin Neues Qi Gong - Qi Gong ist eine traditionelle, ganzheitlich orientierte Methode der chinesischen Medizin zur Gesunderhaltung - über neue Wege zur Stärkung der eigenen Lebenskraft vertraut. Im Nordic Walking Workshop wurden Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination trainiert und die ganz sportlichen Kolleginnen und Kollegen joggten in der freien Natur - - elf Kilometer und Einige sogar noch mehr. Im Schnupperkurs Klettern schließlich wurden die Scheiner-Lehrer von den beiden DAV-Kletterbetreuern mit viel Sachverstand und großem Einfühlungsvermögen betreut und hatten das Erlebnis die Halle aus 12m Höhe zu betrachten.

Fazit: ein Nachmittag mit einem vielfältigen Angebot, das viel Lob bekam, neue Denkanstöße gab und einige Kolleginnen und Kollegen zur Fortsetzung derartiger gesundheitsfördernder Aktivitäten anregte.

(Schweiger)

2.2 Le Parkour hält Einzug am Scheiner

Einige Schüler und Schülerinnen der 5. Klasse durften Ende November einen ganz besonderen Gast im Sportunterricht begrüßen: einen Traceur. So nennen sich Sportler, die die Sportart Le Parkour ausüben, was bereits am Tag der offenen Tür zu bestaunen war.

Spätestens seit „James Bond – Casino Royale“ ist diese Sportart jedem ein Begriff, die wie keine andere Kraft und Eleganz verbindet. Traceure erobern die urbane Wüste zurück, überwinden alle Hindernisse, die sich Ihnen in den Weg stellen und übermitteln mit dieser Einstellung weit mehr als sportliche Betätigung: alle Hindernisse zu überwinden und zwar auf dem direkten Weg ist eine Lebenseinstellung, von der die Schüler/-innen am Christoph-Scheiner-Gymnasium begeistert waren. Traceur Chris flog über Kästen, überwand Wände und verabschiedete sich auf spektakuläre Weise von der Reling in der Sporthalle aus 3 m Höhe.

Den Schüler/-innen der 5. Klasse hat es sehr viel Freude bereitet, die Überwindungsstrategien im Kleinen zu erlernen.

Vielen Dank an Chris, die Schulleitung, die dies möglich gemacht hat und die tolle Mitarbeit der Scheinerschüler/-innen.

(S. Biendl und T. Zinck)

3. NEUES VOM ELTERNBEIRAT

===

4. NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

===

5. NEUES AUS DER VERWALTUNG

5.1 Bauarbeiten am Hartmannplatz fast beendet

Am 25.11.2013 wurden der Eingang für Lehrkräfte, der Haupteingang sowie die Parkplätze wieder freigegeben.

(JM)

5.2 Kurz notiert: neue Mantelbögen am CSG

Zur Zuordnung:

Für die Jahrgangsstufe 5 - 10:

- Rosa: Stegreifaufgabe oder Kurzarbeit

- Gelb: Schulaufgabe

Für die Q11 und Q12:

- Grün: Stegreifaufgabe oder Kurzarbeit

- Blau: Schulaufgabe

In der Oberstufe ist der Notenpunkteeintrag im Info-Portal nicht erforderlich.

(JM)

5.3. Neuer Sprechstundenplan ab 25.11.2013

Den neuen passwortgeschützen Sprechstundenplan finden Sie immer auf der Startseite der Homepage (ganz unten). Das Passwort können Sie im Sekretariat erfragen.

(JM)

5.4 Neue Dokumentenkamera aufgestellt - Ausstattung am CSG wird ständig verbessert

Wie im letzten Newsletter berichtet, werden Schritt für Schritt Dokumentenkameras in den Fachräumen (zuletzt in den Räumen 034, 161 und 230) hergerichtet. Nun wurde eine weitere Dokumentenkamera im Raum 210 aufgestellt. Zwei weitere folgen am 08.12.2013 in den Räumen 304 und 233.

(JM)

6. NEUES VON DER SMV

6.1 Ballkiste - seit diesem Schuljahr vorhanden

Seit diesem Jahr gibt es an unserer Schule eine Ballkiste, wo Schülerinnen und Schüler während den Pausen den Inhalt ausleihen dürfen. Im Moment befinden sich darin Basketbälle, Tennisbälle und Tischtennisschläger. Die Ballkiste befindet sich im Pausenhof, rechts neben der gelben Telefonzelle. Den Schlüssel zum Öffnen der Kiste gibt es bei den Schlüsselbeauftragten Jaroslaw und Jan, deren Bilder im SMV-Schaukasten aushängen. Es ist sehr wichtig, dass die ausgeliehenen Bälle und Schläger zurückgebracht werden. Wir bitten demnach um Beachtung.


Eure SMV

6.2 Nikolaus-Aktion am 06.12.13

Da Nikolaus schon bald wieder vor der Tür steht, hat die SMV für die Schüler und das Personal am CSG eine Aktion organisiert.

Um den Freunden eine Überraschung zu bereiten, kann man ihnen für je 1,50 € einen oder mehrere Schokonikoläuse (Fair Trade) schenken. Neu in diesem Jahr ist, dass man auch Lehrerinnen und Lehrern Nikoläuse schenken kann.

Ab Montag, den 25.11.13, bis einschließlich Freitag, den 30.11.13, kann man während der Pause vor dem SMV-Zimmer Nikoläuse bestellen.

Am 06.12.13 werden die Nikoläuse mit einer Grußkarte verteilt.

Hoffentlich waren alle brav ...

Eure SMV / Stefan Schiller

7. ALLGEMEINER TEIL

7.1 Cathérine Bouin aus Nizza (Frankreich) am CSG

Die Besuche der französischen Märchenerzählerin Cathérine Bouin sind mittlerweile fester Bestandteil des Angebots der Fachschaft Französisch.

Am Donnerstag, 14. November 2013 hatten Schüler aus den 7. und 9. Klassen und der Q 11 die Gelegenheit, unterhaltsame und lustige, manchmal nachdenkliche Geschichten zu hören oder sie wurden aufgefordert, das eine oder andere Rätsel zu lösen. Cathérine Bouin verfügt über ein vielfältiges Repertoire und versteht es immer wieder, die Jugendlichen mit „einfachen“ Geschichten zu motivieren.

Die Oberstufenkurse wurden durch entsprechende Arbeitsaufträge aufgefordert,  die „expression orale“, das heißt ihre Fremdsprachenkenntnisse aktiv anzuwenden.

                                                                                                  (A. Frommer-Schiml)

7.2 Spannende Stadtrallye durch Ingolstadt für die Fünftklässler

Die Schüler der Klasse 5d nahmen vergangenen Mittwoch an einer Stadtrallye durch Ingolstadt teil. Denn der Namenspatron unserer Schule Christoph Scheiner brauchte verschiedene Informationen über die Stadt, die die Kinder durch Rätsel herausfinden sollten. Eine große Schnitzeljagd durch die Ingolstädter Altstadt.

Diese Rallye wurde durch die elf Zwölftklässler des geschichtlichen Projekt-Seminars „Stadtrallye durch Ingolstadt für Kinder“ unter der Leitung von Herrn Huber seit Herbst 2012 geplant, strukturiert und dann schlussendlich ausgeführt. Knifflige Fragen warteten am Scheiner-Gymnasium, Kreuztor, Klenzepark, Anatomie, Neues Schloss  und vielen weiteren Ingolstädter Sehenswürdigkeiten auf die Fünftklässler.

Ziel des Seminares ist, den Kindern auf spielerische Art und Weise die Geschichte der Stadt näher zu bringen.

Da die Stadtrallye bei den Kindern gut ankam, werden die Materialien an das Tutorium weiter gereicht, um es auch in deren Tutorenstunden durchzuführen.

Wir bedanken uns bei den teilnehmenden Schülern für die lustige und interessante Rallye!

(DS)

7.3 Partnerschaft mit Audi Electronics Venture GmbH

Im Rahmen ihres MINT-Engagements am Christoph-Scheiner-Gymnasium referierten Dr. Schmidt und Dr. Mesow von der Firma AEV vor den Teilnehmern des P-Seminars Physik über das Thema Fahrerassistenzsysteme. Sie zeigten auf, welche Systeme mithilfe von Software, Sensoren und Steuergeräten realisiert werden können bzw. sich gerade in der Entwicklung befinden. Die Schülerinnen und Schüler zeigten großes Interesse an den technischen Ausführungen, werden sie doch im Rahmen ihres Projekts selbst Fahrerassistenzsysteme mithilfe von LEGO MINDSTORMS EV3 Robotern entwickeln. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich das P-Seminar auch ganz herzlich für den EV3-Roboter, den Audi Electronics Venture GmbH für das Oberstufenseminar gespendet hat

(Anja Maier)

7.4 Geographie – Planspiel Stadt im Wissenschaftsjahr

Das Team des Christoph-Scheiner-Gymnasiums beteiligt sich am bundesweiten „Planspiel Stadt – Die demografische Herausforderung“, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Für dieses Projekt, in dem es u.a. um die Zukunftsfähigkeit Ingolstadts geht, werten die Schüler Statistiken zur Bevölkerungsentwicklung aus, befragen über 100 Personen über die Arbeitsplatz-, Wohnungs – und Ausbildungssituation, interviewen Politiker, Experten und Bürger über Schwerpunktthemen und Problembereiche in der Stadtentwicklung, erstellen einen Projektfilm sowie Kurzbiografien von typischen Zuwanderern und analysieren verschiedene attraktive und weniger attraktive Orte innerhalb des Stadtgebietes. Ein Teil des Datenmaterials soll in einer Ausstellung am Christoph-Scheiner-Gymnasium noch vor Weihnachten präsentiert werden.

Teilergebnisse und weitere Informationen auf der Projektseite.

(Kundmüller)

8. PERSONALIA

===

9. TERMIN-VORSCHAU

4.12. Q 11: Studien- und Berufsberatung
4.12. Theater: Tschick (9b)
4.12. JSt 06: Schulentscheid Vorlesewettbewerb (Bibliothek)
4.12.17:30-20:00Allgemeiner Elternsprechtag
4.12.20:00Klassenelternsprecherversammlung
5.12. KrisenInterventionsTeam
9.12.19:30Weihnachtskonzert in St. Moritz (Probe 01. -06. St.), anschließend allgemeiner Schulempfang durch den Freundeskreis (Pausenhalle)
11.12. Mathematik-Klausur (länderübergreifendes Abitur)
11.12. 110. Müslitag
13.12.11:10JSt 05: Lesung Anant Kumar
16.12.-18.12. Tage der Orientierung, 10 a/b
18.12. Q 11: Berufsorientierung
18.12. Basketballturnier JSt 05/06
18.12.-20.12. Tage der Orientierung, 10 c/e
19.12. Basketballturnier JSt 07/08
20.12. Basketballspiel Schüler : Lehrer
20.12.08:15Weihnachtsgottesdienste und Stunde der Besinnung (kath: Münster; ev: St. Matthäus; alle anderen: Schulhaus)
20.12.12:10Unterrichtsende
21.12.- 6.01. Weihnachtsferien

Bitte beachten Sie unsere Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion

J. Melzer

Scheinerlehrer

10. HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 20/2013 ist für den 18.12.2013 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Ältere Ausgaben des Newsletters finden Sie im Newsletterarchiv.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!