Liebe Leserinnen und Leser!

Die Fortsetzung der „Mega-Trends des Rückgangs der Schülerzahl und einer Zunahme an höheren Bildungsabschlüssen“ war ein großes Thema im „Bildungsbericht Bayern 2009“, den Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle in dieser Woche in München vorstellte. Ähnlich wichtig waren ihm die Anliegen der „gleichen Chancen für Kinder von Stadt und Land“ und der gezielteren Förderung von Mädchen und Jungen in der Zukunft.

Was der Minister unter der Überschrift „Chancen der Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund verbessern“ veröffentlichte, hat bereits seinen Niederschlag am CSG gefunden. Er meinte dort nämlich:

“’Weiterhin verbessern müssen wir die Chancen von jungen Menschen mit Migrationshintergrund’, so Minister Spaenle. (...) Der Anteil der Kinder ohne deutsche Staatsangehörigkeit aus einem Jahrgang, der die Realschule und das Gymnasium besucht, steigt nachweislich an.(...) „Die erweiterte Sprachförderung bereits ab dem Vorschulalter und das Gesamtkonzept zur schulischen Integration der Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund werden hier weitere positive Ergebnisse erzielen“, führte Minister Spaenle aus.
(...) Erste positive Ergebnisse der Sprachförderung dokumentiert der Bericht bereits, z.B. den Anstieg der Quote der Kinder ohne deutsche Staatsangehörigkeit, die nach der Grundschule auf die Realschule (+ 1,5 Prozent) bzw. auf das Gymnasium (+ 3 Prozent) wechseln. „Die Sprache bleibt der Schlüssel zum Bildungserfolg“, so der Minister.

Dank gemeinsamer Anstrengungen von Schulleitung und Kollegium konnte dazu am CSG bereits ein Lösungsansatz gefunden werden. Lesen Sie mehr dazu unter 7.1 in diesem Newsletter!

Herzliche Grüße
Ihre
CSG-Newsletterer

Gerh.-Gg. Krainhöfner
(Redaktion)

1.) NEUES VON DER SCHULLEITUNG

===

2.) NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

2.1 Teenager-Alarm im CSG-Eltern-Forum!

Den Eltern mit Kindern in den Jahrgangsstufen 7 bis 9 bieten Schulleitung und Klassenleitungen im Rahmen des CSG-Eltern-Forums wieder einen Themenabend zur Problematik des Erwachsenwerdens an. Das Thema "Teenager-Alarm - Hilfe, mein Kind ist in der Pubertät!“ nimmt sich Jürgen Weigel, Beratungslehrkraft und Referent der Elternschule Ingolstadt, vor.

Die Veranstaltung findet am 24. November ab 19 Uhr in der CSG-Pausenhalle statt und wird etwa eineinhalb Stunden dauern. Veranstaltungskosten dieser Initiative aus der CSG-Zukunftswerkstatt trägt der Elternbeirat, die organisatorische Leitung hat Unterstufenbetreuer OStR Ernst Pöhler.

2.2 Einladung zur Eröffnung der CSG-Ausstellung "Kunststoff"

Am 3. 12. 2009 wird allen Schülern, Eltern, Lehrern und Freunden des Christoph-Scheiner-Gymnasiums wieder ein Einblick in das künstlerische Schaffen am CSG geboten: An diesem Tag wird nämlich um 17 Uhr die Ausstellung "Kunststoff" offiziell eröffnet. Vor den Kunsträumen im 2. Stock des Altbaus präsentieren die Künstlerinnen und Künstler des Wahlkurses Kunst unter der Leitung von Oberstudienrätin Dagmar Hummel ihre Exponate.

Vom 4. bis 23. 12. wird die Ausstellung Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr zugänglich sein. Führungen werden auf Anfrage bei OStRin Hummel angeboten.

2.3 Zweiter Abend der Elternschule für die 5. Klassen

Im achten Jahr lädt das CSG heuer seine Fünftklass-Eltern in die Elternschule ein. In diesem Jahr wird am 26. 11. um 19 Uhr das Thema "Die Eltern als Lernhelfer - Lernen in der 5. Klasse" alle Teilnehmer beschäftigen. Unter der Anleitung von G.-G. Krainhöfner und E. Pöhler werden die Eltern sich mit den biologischen Grundlagen des Lernens beschäftigen und ihre eigenen Lernkanäle ausnutzen lernen. Psychologische Aspekte für das Lernen zu Hause und das Eingrenzen von Störungen und Hemmnissen runden das Programm ab.

Der Abend verspricht wieder kurzweilig zu werden, da er interaktiv angelegt ist. Die Kosten dafür trägt der Elternbeirat.

2.4 Geburtstagsartikel für OStD i. R. R. Rupp

In diesem Jahr feierte Oberstudiendirektor Rainer Maria Rupp, Schulleiter des Christoph-Scheiner-Gymnasiums Ingolstadt von 1984 bis 2004 und erster Ehrenbürger der TU München aus dem schulischen Bereich, seinen 70. Geburtstag. Aus diesem Anlass ehrte Prof. Dr. mult. Wolfgang A. Herrmann, Präsident der TU München, Herrn Rupp u. a. mit einem Artikel in der Zeitschrift "TUMcampus“. Sie können den Artikel lesen unter http://www.csg-in.de/index.php?page=820

Prof. Herrmann meint darin, dieser habe „seine Schule international zum Ticken gebracht“. Rainer Rupp habe gewusst, „dass Bildung auch eine Frage der internationalen Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes ist.“ Der Autor lobt dann auch das CSG: „Sein Gymnasium wurde zu einem der besten in Bayern, und dort begann 1996 auch das Partnerschaftsprogramm der TUM mit ihren heute mehr als 150 Partnergymnasien. Wenn wir heute die deutsche Universität mit den intensivsten schulischen Wechselwirkungen sind, dann haben wir dieses Prädikat unserem Ehrenbürger Rainer Rupp zu verdanken.“

In der Tat sind die Auswirkungen dieser Wechselwirkungen am CSG Jahr für Jahr immer stärker zu spüren, wenn TU-Praktikanten ans CSG kommen und Kooperationsveranstaltungen mit der TU zu beiderseitigem Nutzen stattfinden.

3.) NEUES VOM ELTERNBEIRAT

===

4.) NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

===

5.) NEUES AUS DER VERWALTUNG

Die 21 Referendare des Studienseminars der Schule übernehmen weisungsgemäß in der 47. Kalenderwoche "zusammenhängenden Unterricht". 22 Lehrkräfte müssen nun für die Betreuung von 25 Klassen und Kursen bis zum Halbjahreszeugnis als Betreuungslehrkräfte aktiv werden, um die Belange des Unterrichts und der Erziehung in den betreffenden Klassen sicherzustellen. Durch diese Maßnahme tritt ein neuer Stundenplan in Kraft, wofür um Verständnis gebeten wird.

6.) NEUES VON DER SMV

===

7.) ALLGEMEINER TEIL

7.1 Kein Kind soll bei entsprechender Begabung am Gymnasium scheitern: neues Angebot am CSG

Das CSG ist eine weltoffene und qualitätsbewusste Schule. Sie bietet immer mehr jungen Menschen die Chance, eine bessere Bildung erhalten und ihren Platz in der Gesellschaft finden zu können. Viele Jahre schon war es das besondere Anliegen der Scheiner-Schulfamilie, es den erfolgreichen skandinavischen Schulen gleich zu tun. "Kein Kind soll verloren gehen" - so heißt es auch dort.

Zur Schulfamilie des Christoph-Scheiner-Gymnasiums gehört eine gar nicht so kleine Zahl von Kindern und Jugendlichen, deren Eltern aus einem anderen Land stammen oder die auch selbst nicht in Deutschland geboren sind.

Dabei könnten Kinder, die neben der entsprechenden Begabung schon zwei Sprachen mit ins Gymnasium bringen, großartige Chancen haben! Kein Kind sollte bei entsprechender Begabung am Gymnasium scheitern, nur weil es in der Unterrichtssprache noch Defizite hat, die es durch eine gezielte Förderung ausgleichen könnte. 

In diesem Jahr geht unsere Schule einen Schritt weiter und bietet einen speziellen Förderunterricht in Deutsch für Kinder mit Migrationshintergrund an.

In kleinen Lerngruppen bekommen nach den Herbstferien solche Kinder die Möglichkeit, vorhandene Schwachpunkte im Ausdruck, im Satzbau oder in der Rechtschreibung anzugehen und in Stärken zu verwandeln. Neben den sprachlichen sollten sich damit auch die fachlichen Fähigkeiten verbessern lassen. Er wird, unterstützt durch ein Schulteam, von unserer Fremdsprachenlehrerin Bernadette Pogrzeba angeboten und findet bis zum Zwischenzeugnistermin statt.

7.2 Techniktag für Schülerinnen an der Hochschule Ingolstadt

"girls go tech", unter diesem Motto sollen mehr junge Frauen für Ingenieurstudiengänge gewonnen werden. Die Ingolstädter Hochschule für angewandte Wissenschaften lädt Schülerinnen der 9. bis 13. Jahrgänge vom CSG dazu am 18. 11. von 9 bis 13 Uhr zu einem konzentrierten Info- und Experimentiertag ein. Anmeldung bis zum 15. 11. unter www.haw-ingolstadt.de erforderlich.

8.) PERSONALIA

===

9.) TERMIN-VORSCHAU

11. 11. 2009 >> 41. Müslitag am CSG

12. 11. 2009 >> Elternabend Jgst. 06 (Pausenhalle, 19 Uhr)

13. 11. 2009 >> „5erl-Nacht“ (18:00 bis 22:00) für die 5. Jahrgangsstufe unter großer Geheimhaltung

16. 11. 2009 >> 2. Lehrerkonferenz (14:30 Uhr)

18. 11. 2009 >> Buß- und Bettag – unterrichtsfrei

19. 11. 2009 >> Elternabend Jahrgänge 8 und 9 (Pausenhalle, 19 Uhr)

24. 11. 2009 >> Elternforum für Eltern der 7. bis 9. Jgst. – Thema "Teenager-Alarm - Hilfe, mein Kind ist in der Pubertät"; Referent: Jürgen Weigel, Beratungslehrer (Pausenhalle, 19 Uhr)

25. 11. 2009 >> 42. Müslitag am CSG

26. 11. 2009 >> Elternabend der 10. Jgst. (Mensa, 19 Uhr)

26. 11. 2009 >> Elternforum der Eltern aus den 5. Klassen; Thema „Die Eltern als Lernhelfer: Lernen in der 5. Klasse am Gymnasium": 2. Abend der Elternschule (Pausenhalle, 19 Uhr)

03. 12. 2009 >> Allgemeiner Elternsprechtag (17:30 bis 20 Uhr) – Reservierung von Terminen möglich

09. 12. 2009 >> 43. Müslitag am CSG

09. 12. 2009 >> Mitgliederversammlung des Freundeskreises mit Neuwahlen

09. 12. 2009 >> Weihnachtskonzert (St. Moritz) mit anschließendem allgemeinem weihnachtlichem Schulempfang des Freundeskreises (CSG-Pausenhalle)

 

Bitte beachten Sie auch unsere allgemeine Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion
G.-Gg. Krainhöfner
Scheinerlehrer

10.) HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 20/2009 ist für den 25. 11. 2009 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon einmal im Voraus!