Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Freunde des Christoph-Scheiner-Gymnasiums Ingolstadt,

wir haben im aktuellen Newsletter des APIAN-Gymnasiums mitgelesen und große Übereinstimmung dort angetroffen. Denn darin hieß es: „Die großen Ferien sind schon längst zur Erinnerung geworden, das neue Schuljahr hat Fahrt aufgenommen. Bei allen Planungen und Entscheidungen, die dieses Schuljahr betreffen, spielt der doppelte Abiturjahrgang 2011 eine wesentliche Rolle. Diese beiden Abiturprüfungen bedeuten eine Herausforderung für alle Beteiligten, ..“ – alles das stimmt ja nun auch für das CSG!

Wenn man dann jedoch die Aktivitäten der ersten Monate auf der Termin-Seite unserer Homepage betrachtet, muss man sich schon wundern, dass die Doppelbelastungen durch das Doppelabi am CSG anscheinend noch nicht durchschlagen. Na ja, vielleicht passiert das bei uns einfach nur später!

Erfreulich, dass SMV und Elternbeirat sich personell wieder organisiert haben. Den Verantwortlichen in beiden Gremien wünschen wir Ausdauer, Überblick und eine glückliche Hand! Erfolg ist auch der Jubiläumsfeier des Freundeskreises am 19. Oktober zu wünschen. Schließlich wirken die Mitglieder des Vereins zwar im Stillen, doch dies tun sie umso wirksamer im Schulleben! Unsere Leserinnen und Leser sollten sich einen Besuch dieser Veranstaltung (Beginn um 19 Uhr in der Alten Turnhalle) vornehmen!

Ihnen allen herzliche Grüße aus der Newsletter-Redaktion am CSG
Ihr
G.-G. Krainhöfner
f. d. Redaktion

1.) NEUES VON DER SCHULLEITUNG

===

2.) NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

2. 1 Eine Stufe weiter: Scheiner-Gymnasium zur UNESCO-Mitarbeit bereit

Die Homepage der Deutschen UNESCO-Kommission e.V. weiß es schon, auf jener des Landeskoordinators der Bayerischen UNESCO-Projektschulen (Link vom 01.10.2010: http://www.ups-bayern.de/ ) steht es noch nicht: Das Christoph-Scheiner-Gymnasium Ingolstadt ist auf dem Weg zu einer „anerkannten Unesco-Projekt-Schule“. Bislang wurde man bei der UNESCO als „interessierte“ Schule – wie fünf andere auch – geführt, doch seit dem 22. 7. ist man eine Stufe weiter und „mitarbeitende“ Schule. Diesen Titel teilt man mit neun weiteren bayerischen Schulen, darunter die Gymnasien B.Brecht-Schule Nürnberg, Bertha-von-Suttner-Gymnasium Neu-Ulm, E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg und Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid. Schulkoordinator Studiendirektor Peter Karl hatte dies der CSG-Lehrerkonferenz in der letzten Schulwoche im Juli 2010 berichtet.

Zum Schuljahresbeginn 2010/2011 wurde dies nun im Rahmen der Elternversammlung der 5. Klassen durch Landeskoordinator Dr. Dieter Seifert, Pegnitz, offiziell vollzogen: Er  überreichte Dr. P. Bergmann die Urkunde für „mitarbeitende“ Schulen.

Nicht jede Schule erhält die Bezeichnung "unesco-projekt-schule". Voraussetzung hierfür ist unter anderem die Verpflichtung zur kontinuierlichen Mitarbeit im UNESCO-Schulnetz. Die Schule muss glaubhaft machen, dass sie das Ziel der UNESCO - die Erziehung zu internationaler Verständigung und Zusammenarbeit - in all ihren schulischen und außerschulischen Bereichen - aktiv unterstützt.

In dem weltweiten Schulnetzwerk der UNESCO arbeiten rund 190 deutsche Unesco-Projekt-Schulen mit, in Bayern sind es aktuell 24. Sie leben internationale Verständigung, Nachhaltigkeit und interkulturelles Lernen vor. Themen wie Menschenrechte, Umweltschutz und Toleranz werden im Unterricht behandelt und in Form von Projektarbeit vermittelt.

Noch hat das CSG sein Ziel nicht erreicht: den Status „anerkannte“ Unesco-Schule. Nur 13 bayerische Schulen, darunter sieben Gymnasien, können bislang (Stand: 01.10.2010) stolz auf diese Auszeichnung sein.

Eine "mitarbeitende" Unesco-Projekt-Schule, wie das CSG, kann nach etwa drei Jahren bei der UNESCO in Paris einen Antrag auf Aufnahme in das internationale Schulnetz der UNESCO als "anerkannte Unesco-Projekt-Schule" stellen. Voraussetzungen sind u. a. die Unterstützung durch das bayerische Kultusministerium und die Befürwortung durch die Deutsche UNESCO-Kommission. Die offizielle Urkunde des Generaldirektors der UNESCO ist dann der Lohn der Anstrengungen, sich mehr als andere Schulen um die Einhaltung der Menschenrechte, kulturelle und Umweltbildung und den gerechten Ausgleich zwischen Arm und Reich zu kümmern.

Umrahmt wurde die kleine Zeremonie durch die Jazz-Combo des CSG, Leitung Christine Roß.

Fotos: Daniel Schneeweis, Klasse 9 d

2. 2 Elternversammlungen haben begonnen

Fotos: Daniel Schneeweis, Klasse 9 d

2. 3 Schulhaus-Rallye für den "Nachwuchs"

Viel Vorbereitungsarbeit hatten die CSG-Tutoren gemeinsam mit ihrer Betreuerin Studienrätin Ute Badum in die Schulhaus-Rallye für den "Scheiner-Nachwuchs" gesteckt - und der Aufwand hat sich gelohnt: Viele unserer Fünftklässler nutzten die dadurch gebotene Möglichkeit, die Schule spielerisch besser kennenzulernen. Am Ende strahlten alle: Die Kinder, weil es aufregend, schön und spannend gewesen war - und die Tutoren, weil sich die Arbeit gelohnt hatte!

Fotos: StD Ernst Pöhler

3.) NEUES VOM ELTERNBEIRAT

Der neue Elternbeirat 2010 / 2012 am CSG hat sich konstituiert und die folgende Wahl getroffen:

Marion Schiller wurde (wieder) 1. Vorsitzende, Andres Heckler 2. Vorsitzender und die Kasse führt (weiterhin) Carmen Cresis Prochazka.

4.) NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

4. 1 Umfangreiches Jahresprogramm verabschiedet

Voller Elan machte sich der erweiterte Vorstand des CSG-Freundeskreises in seiner letzten Sitzung an die Planung der Jahresveranstaltungen. Heraus kam ein Potpourri voller Ideen.

Nach der Jubiläumsfeier anlässlich des 25. Geburtstages mit dem Festvortrag von TU-Präsident Prof. W. Herrmann am 19. 10 werden die Aktivitäten fortgesetzt mit dem traditionellen Schulempfang des Freundeskreises im Anschluss an das CSG-Adventskonzert am 14.12. 2010, eine gute Gelegenheit zu zwanglosem Austausch und Beisammensein.

Im neuen Jahr soll es dann auch wieder ein Golfturnier auf dem Golfplatz in Heinrichsheim geben, wozu für den 28. 05. 2011 auch Partnerinstitutionen eingeladen werden sollen.  Zwischenzeitlich bereits ausgeschrieben ist die Russlandreise des Freundeskreises vom 19. bis 25. 06. 2011 unter der Leitung der stellvertretenden Vorsitzenden Luise Schaudig. Hier sind noch einige Plätze frei, teilte die Reiseleitung mit (siehe Newsletter 16/2010)

Nach Mitteilung der Organisationsleiterin Dr. Claudia Neudecker ebenfalls auf positive Resonanz gestoßen sei die Initiative des Freundeskreises für ein XL-Abituriententreffen der „runden“ Jubiläen. Dieses findet am 09. 07. 2011 ab 16 Uhr auf dem Schulgelände statt (siehe gesonderten Bericht in diesem Newsletter).

Gerne griff man die Anregung von Vorstandsmitglied W. Kundmüller auf, alljährlich einen offenen Jubiläumsstammtisch am Gründungstag des Freundeskreises zu installieren. Für diesen wurde bereits jetzt eingeladen. Gründungs- und damit Stammtischtermin: 19. 07. 2011; Ort: Biergarten an der Hohen Schule, zugleich Ausgangspunkt der CSG-Schulgeschichte; Zeit: ab 18 Uhr.

Wie bisher üblich vor dem Start des Schulfestes, im laufenden Schuljahr am 22. 07. 2011, treffen sich die Mitglieder des Kreises zu ihrer Mitgliederversammlung ab 15 Uhr im Physiksaal.

Für den Herbst dann wurde der Start einer Reihe von öffentlichen Vortragsveranstaltungen angekündigt, ebenso die Planungen zur Installation eines „Schüler-Clubs“ für die Unterstufe des Gymnasiums.

Vorsitzender Günther Menig bat die Mitglieder des Freundeskreises, die Vorstandschaft bei organisatorischen Aufgaben im Jahresverlauf zu unterstützen und die Veranstaltungen im Kreis der Schulfamilie breit zu kommunizieren.

4. 2 Auf den Weg gebracht: 1. Treffen der Jubiläumsjahrgänge am 09. Juli 2011

Vorstandsmitglied Dr. Claudia Neudecker konnte zufrieden sein: Der Vorstand des Freundeskreises steht einmütig hinter dem Konzept der AG „Jubiläumstreffen“. In der letzten Vorstandssitzung gab es das „Go!“. Hier Auszüge aus der Konzeption:

„Absolventen des Christoph-Scheiner-Gymnasiums verstärken bzw. erneuern die Bindung an die Schule und kehren jeweils zu den „runden“ Jubiläen, d.h. im zehnjährigen Turnus, an ihre Bildungsstätte zurück. Zum ersten Treffen im Jahr 2011 betrifft das die Abiturjahrgänge 2001, 1991, 1981, 1971, 1961, 1951 und 1941. Einladungen an die Mediatoren der einzelnen Jahrgänge werden per E-Mail bis Ende 2010 verschickt. Langfristig soll der Termin für alle Jahrgänge planbar sein, das Treffen findet dann ab 2011 in jedem Jahr am 2. Juli-Wochenende statt.

Für den Freundeskreis bietet das Jubiläumstreffen eine Plattform zu Präsentation, Mitgliederwerbung und –bindung. Die Feier in den Räumen der alten Schule weckt im Idealfall gute, alte Erinnerungen und den Wunsch nach Zugehörigkeit im Freundeskreis!“

Außerdem wies Dr. Neudecker auch auf eine wesentliche Voraussetzung für die Organisation des Treffens hin: eine funktionierende Datenbank: „Dadurch wird nicht nur das Jubiläumstreffen ermöglicht; vielmehr ist sie Grundvoraussetzung für ein Erweitern der „scheiner family“ und damit des potentiellen Interessentenkreises des Freundeskreises.“

Innerhalb der nächsten Wochen werden hierfür weitere Vorbereitungsschritte folgen, um im November die Datenbank starten zu können.

5.) NEUES AUS DER VERWALTUNG

===

6.) NEUES VON DER SMV

Bei den Wahlen der Schülersprecher für die 1.334 Schülerinnen und Schüler verabschiedete sich der bisherige 1. Schülersprecher Michi Angermüller aus der SMV, der er gleich drei Perioden lang angehört hatte. Assistiert von den SMV-Kontaktlehrkräften Ute Badum, Johann Bell und Peter Mücke als Wahlhelfer entschieden sich die Klassensprecherinnen und Klassensprecher bei sechs Kandidaten schlussendlich für ihre Mitschüler Max Dollinger, Q 11 (1. Schülersprecher), Katharina Liepold, 10c (2.) und Moritz Schneider, 10c (3.). Sie hatten bei der Kandidaten-Präsentation am stärksten überzeugt. (GGK)

Alle Bilder: Daniel Schneeweis, 9 d

7.) ALLGEMEINER TEIL

F.I.S. fördert Integration

"Mit Leben gefüllt" wurde von der Initiative FIS (Verein zur Förderung des Internationalen Schüleraustauschs am CSG) auch in diesem Jahr die Satzung des Vereins, meinte dessen stv. Vorsitzende Dr. Inge Krainhöfner, als diese und die Stv. Vorsitzende des CSG-Freundeskreises, Luise Schaudig, sich mit jungen Russinnen in Ingolstadt trafen. Hilfestellung zum interkulturellen Austausch von Schülern zu geben, sei schließlich die Aufgabe des Fördervereins, betonte sie. Nach Marco Heißler, der heuer mit FIS-Unterstützung sein Internationales Praktikum in den USA ableisten konnte, waren es nun die beiden Schülerinnen Emma V. und Yenia N. aus Moskau, die ein Reisestipendium für ihren Ingolstadtbesuch erhalten hatten.

8.) PERSONALIA

===

9.) TERMIN-VORSCHAU

13.10.  >>       56. Müslitag

13.10.  >>       Sicherheitspolitische Diskussion zum Thema "Eurokorps“ (11:15) für Oberstufe und Studienseminar

14.10.  >>       Elternabend 7. Klassen (Pausenhalle, ab 19:00)

19.10.  >>       Französisches Theater für Kurse der Oberstufe

19. 10.  >>      Festvortrag TU-Präsident Prof. Dr. W. Herrmann anlässlich des 25. Gründungsjahres des CSG-Freundeskreis
                     (Alte Turnhalle, 19 Uhr)

21.10.  >>       Elternabend 8. und 9. Klassen (Pausenhalle, ab 19:00)

26.10.-03.11. >> Schüleraustausch: Kapzow-Gymnasium/Moskau am CSG: Ferienlager in Rothenburg o. d. Tauber

27.10. >>        57. Müslitag

28.10. >>        Elternabend 10. Klassen (19:00, Pausenhalle)

29.10.  >>       Irish Actors (Fronte für Jgst. 10 u11, 10:40)

30. 10. - 07. 11. >>     Herbstferien

10. 11.>>          58. Müslitag

16./17.11. >>    Muslimischer Feiertag: Kurban Bayrami

17.11. >>         Buß- und Bettag (unterrichtsfreier Tag in Bayern)

17.-19.11. >>   Klassensprecher- und Tutorenseminar (Pfünz)

22.11. >>         „Ein Schuljahr im Ausland“ (Pausenhalle, Infoabend 19:00; Veranstalter: EUROVACANCES

                      Youth Exchange gemeinnützige GmbH)

23.11.>>          2. Lehrerkonferenz (14:30)

24.11.              59. Müslitag

03. 12. >>        65. Jubiläum der Wiedereröffnung der Ingolstädter Gymnasien nach dem Krieg

****************************************************************

09. 07. 2011 (!) >> Vormerkung: CSG-Abiturfeiern mit Jubiläum: Abiturjahrgänge 2001 – 1991 – 1981 – 1971 – 1961 – 1951 – 1941 (Schulgelände ab 16 Uhr) – Kontakt: Schulsekretariat, Frau Krum unter krum@csg-in.de ; Veranstalter: CSG-Freundeskreis

Bitte beachten Sie auch unsere allgemeine Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion
G.-Gg. Krainhöfner
Scheinerlehrer

10.) HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 18/2010 ist für den 27. 10. 2010 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Newsletter-Redaktion