Hallo liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Pfingstferien haben Ihren Familien und uns allen hoffentlich wieder genug Kraft und Energie gegeben, die lange Phase bis zum 31. Juli 2009, also genau noch sechs Wochen,  erfolgreich gestalten zu können. Wir brauchen diese Energie dringend.

Ganz besonders betrifft dies unsere vier CSG-Praktikanten in Russland, China und Malaysia! Toll, was die uns berichten unter http://csg.by.lo-net2.de/inter.prak/.ws_gen/index.htm .

Im Menü am Rand finden Sie dort nach den Seiten über „USA 2007“ und „China 2007“ die aktuellen Berichte von „China 2009 – Silvia Gönner“ und nach „Russland 2008“ können Sie mitlesen bei „Russland 2009 – Helene Müller und Linus Dietz“ sowie „Malaysia 2009 – Katrin Obermeier“. Unser Lehrerteam ist froh, dass bisher alles – halbwegs – geklappt hat. Besonderes Pech hatte dabei Silvia mit ihrem Online-Protokoll, das zwischenzeitlich mit vielen, vielen Seiten (übrigens brillant geschrieben!) komplett abgestürzt war. Jetzt hat sie aber alles wieder rekonstruiert.

Nach den ersten beiden Menüseiten finden Sie unter diesem Link übrigens auch ein Gästebuch und haben selbst die Gelegenheit, sich mit unseren Praktikanten auszutauschen! Nutzen Sie bitte unser Kommunikationsangebot, die Praktikanten (und wir Lehrkräfte) warten darauf!

Sie sehen, die Innere Schulentwicklung schreitet voran, Wandel ist vielfältig am CSG sichtbar.

Möge der Wandel allseits positiv verlaufen!

Ihre
CSG-Newsletterer
Gerh.-Gg. Krainhöfner
f.d.Redaktion
 
= Scheinerlehrer =

1.) NEUES VON DER SCHULLEITUNG

Internationales Praktikum am CSG weist neuen Praktikumplatz in China aus

Keine fünf Minuten hat es am 3. April 2009 gedauert, bis die Zusage aus dem Vorstand von FAW in Changchun (Jilin Provinz, V.R. China) in Ingolstadt per E-Mail beim Schulleiter des CSG landete. Die Freude über diesen zweiten Praktikumplatz in China war groß, denn nun bietet sich mit First Automotive Works (FAW) – zu deutsch “Chinesische Automobilfabrik Nummer eins“ -  erstmals ein großer staatlicher Kraftfahrzeug– und Motorenhersteller als Partner an. Zu verdanken hat das "Scheiner" diese Zusage dem Technical Vice President Manfred Mazen, H. Meier, Audi-Personalchef in Beijing und Schülermutter Wen Lu, deren Familie momentan für einige Jahre bei FAW in Changchun unter Vertrag steht.

Nun also Changchun-China: 2.541.729 Einwohner in der Innenstadt, der chinesische Autohersteller FAW (gegründet 1953) arbeitet seit 1991 im Rahmen eines Joint Venture mit Volkswagen zusammen. Viele Audianer trifft man deshalb dort im Auslandseinsatz an. Dadurch wurde auch 1997 eine Deutsche Schule etabliert, eine gemeinnützige deutsche Auslandsschule, die getragen wird von der VW AG, AUDI AG und Volkswagen (China) Investment Corporation (VCIC). In diesem Werk und an dieser Schule darf zur Zeit mit Silvia Gönner, K 12, eine Scheiner-Schülerin für drei Wochen ihr Praktikum ableisten.

Gratulation und Dank allen Beteiligten zu diesem gelungenen Entwicklungsbeitrag!

2.) NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

2.1 Interkulturelles in den 11. Klassen

Nach der Abiturfeier mit den Absolventen des Christoph-Scheiner-Gymnasiums am 26. Juni öffnet sich das Jahresfenster für das Reiseprogramm der – restlichen - Oberstufe.

Die elften Klassen des letzten G 9–Jahrgangs planen bereits seit vielen Wochen ihre Fahrten ins europäische Ausland. Diese personell sehr aufwändigen interkulturellen Erlebnistage werden auch in diesem Jahr vom Lehrerkollegium noch gefördert, für das nächste Schuljahr – G 8 ! – wird gänzlich neu geplant werden müssen.

Zunächst aber freut sich die 11 a auf ihre Studienfahrt nach Rom, die 11 b auf Barcelona und die 11 c wird nach Malta reisen. Prag hat sich die 11 d vorgenommen, während die 11 e sich nach Madrid aufmachen wird. Nach den bisher dazu erfolgten Vorbereitungsstunden und Projekttagen dürfte der Erfolg dieser Studienfahrten gesichert sein – entsprechender Umgang miteinander vorausgesetzt!

Der Newsletter wünscht jedenfalls jetzt schon ereignisreiche Tage und positive Erlebnisse in der Fremde.

2.2 Leistungskurs-Exkursionen runden den Unterricht ab

Vier Leistungskurse haben 2009 noch einmal das Vergnügen, die Studierzimmer  des Schulhauses mit der „weiten Welt“ zu tauschen.  Gemeinsam mit ihren Kursleitungen haben sie sich einiges vorgenommen, was der Unterricht im Haus nicht bieten kann: Anschauliches, Authentisches und Erlebnishaftes zugleich!

Dies wird der Leistungskurs Deutsch (Leitung: F. Hertle) in Weimar und Buchenwald versuchen, während der Leistungskurs Geschichte (W. Plankl) die Bundeshauptstadt Berlin ansteuert. Sprachliche Vervollkommnung und vertiefte Landeskunde peilen die Leistungskurse Englisch ( H. Röll, R. Habla und W. Kundmüller) in Schottland an und für den LK Französisch (A. Frommer-Schiml) kam natürlich nur Paris infrage.

Lediglich noch ein Kollegstufen-Jahrgang, der ein solches Programm geboten bekommen kann, steht für 2009/2011 in den Startlöchern. Wenn die diesjährigen 10. Klassen ab September 2009 in die gymnasiale Oberstufe des G8 eintreten, wird es keine Grund- und Leistungskurse mehr geben. Und in den W- und P- Seminaren (heißt: „Wissenschaftspropädeutisches Seminar“ und „Projektseminar zur Studien- und Berufsorientierung“) , die an deren Stelle getreten sind, wird es keine Studienfahrten oder Exkursionen im bisherigen Format mehr geben.

3.) NEUES VOM ELTERNBEIRAT

Zwei ordentliche Sitzungen des Elternbeirates, ein Treffen mit den Klassenelternsprechern, Vorbereitungen zum Schulfest, die unermüdlichen Bemühungen für eine sinnvolle Mittagsverpflegung, die Teilnahme der Elternbeirats-Vorsitzenden an der Abiturfeier sowie die Mitarbeit bei der Arbeitsgemeinschaft der Landeselternvereinigung Altmühl-Donau-Ilm standen in den letzten Wochen auf der Agenda der Elternbeirätinnen und Elternbeiräte.

Nicht zuletzt in den AGs der Zukunftswerkstatt sind zahlreiche Mitglieder des Elternbeirates aktiv eingebunden.

Mittlerweile sind die Arbeitsgruppen auch aus der Start- in die Arbeitsphase eingetreten. Erste Erkenntnisse werden bereits sichtbar. Noch vor Ende des Schuljahres kann mit Zwischenergebnissen gerechnet werden.

Für den Elternbeirat
Klaus Schwendner

4.) NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

Im Mai traf sich der erweiterte Vorstand unseres CSG-Freundeskreises zur Beratung anstehender Themen. So wurde die Fortsetzung des traditionellen Glühweinempfangs des Freundeskreises nach dem alljährlichen Weihnachtskonzert beschlossen. Und dies, obwohl die Besucherzahlen zurückgehen und die Kosten relativ hoch sind.

Im Rahmen der Nachbereitung des 150sten Jubiläumsjahres der Schule zog der Schulleiter eine positive Bilanz der Festveranstaltungen. Hierzu entschied der Freundeskreis, die eingerichtete Datenbank der Ehemaligen, insgesamt über 1.200 Adressen mit vielen biographischen Angaben und Hilfsangeboten, als digitalen Info-Pool für die Gymnasiasten und Absolventen fortzuführen. Eine Arbeitsgruppe wurde dazu eingesetzt.

Ferner wurde angeregt, das XXL-Ehemaligentreffen des Jubiläumsjahres mit runden Jahrgängen ab 2010 fortzusetzen. Die Modalitäten dazu müssen noch erarbeitet werden.

Hingewiesen wurde auch darauf, dass im Rahmen des Schulfestes 2009 die turnusgemäße Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen durchgeführt werden soll. Da eine Reihe von Vorstandsmitgliedern nicht mehr zur Verfügung stehen wird, sind personelle „Angebote“ gefragt.

(GGK)

5.) NEUES AUS DER VERWALTUNG

===

6.) NEUES VON DER SMV

===

7.) ALLGEMEINER TEIL

7.1 Lagebericht einer AG aus der Zukunftswerkstatt

Ihre Arbeit aufgenommen hat die AG „Raum und Gebäude“ der CSG-Zukunftswerkstatt (Leitung: Marion Schiller). Hier ging es darum, einen Überblick über die Stärken und Schwachstellen des Gebäude-Managements zu erhalten, wobei die Vertretungspläne („Schwarzes Brett“), Zustand der Toiletten, Sauberkeit in der Pausenhalle und den Klassenzimmern neben vielfältigen Lösungsansätzen im Mittelpunkt standen. Diskutiert wurde auch die Einführung eines Bußgeldkatalogs für Müll–Verursacher.

Da im Rahmen von „best practice“ Lösungen in der Berufsschule, wie z. B. ein „Kummerboard“, angesprochen wurden, will man sich dort vor Ort einmal umsehen, und den berühmten „Blick über den Zaun“ werfen.

7.2 Theater!

Wenn am 3. 7. 2009 sich um 17:30 Uhr der Vorhang öffnet zum „Schultheaterfestival 2009“ am Theater Ingolstadt, dann werden bei der Begrüßung auch viele CSG-Schüler anwesend sein, denn sie repräsentieren mit der Berufsfachschule Marienheim die gastgebende Stadt. Im Großen Haus können alle sich auf die folgenden Aufführungen freuen:

3. 7. 2009, 19 Uhr, Gabelsberger Gymnasium, Mainburg,  mit “Blut oder Liebe“ von Martin Luserke

4. 7. 2009, 10 Uhr, Gabelsberger Gymnasium, Mainburg,  mit „Momo“ von Michael Ende

4. 7. 2009, 15 Uhr, Theatergruppe Lampenfieber, Abensberg, mit „An der Arche um Acht“ von Ulrich Hub

4. 7. 2009, 19 Uhr, Berufsfachschule Marienheim, Ingolstadt, mit „Aids – du hast die Wahl“, Eigenproduktion

5. 7. 2009, 16 Uhr, Christoph-Scheiner-Gymnasium, Ingolstadt, mit „Am Bahnhof“, Eigenproduktion

5. 7. 2009, 18 Uhr, öffentliche Preisverleihung

Die Newsletter-Redaktion drückt die Daumen für ein gutes Gelingen und wünscht allen Gruppen ein „volles Haus“! Vor allem den Sonntag sollten sich unsere Leser dick im Kalender anstreichen!

8.) PERSONALIA

===

9.) TERMIN-VORSCHAU

17. 06. 2009 >> 35. Müslitag am CSG

23. 06. - 24. 06.  2009 >> Pädagogische Prüfung des Studienseminars am CSG im Rahmen des 2. Staatsexamens

26. 06. 2009 >> Ökumenischer Abiturgottesdienst (16:30 Uhr, Moritzkirche)

26. 06. 2009 >> Entlassfeier der diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten mit Sektempfang (18.00 Uhr) und Abiturfeier (18.30 Uhr, Sporthalle des CSG)

01. 07. 2009 >> 36. Müslitag am CSG

04. 07. 2009 >> Auftritt der CSG-Big Band beim Gesundheitstag der Stadt Ingolstadt ( Bühne Xaver Mayr, 10:00-11:00)

05. 07. 2009 >> Auftritt der CSG-Theatergruppe im Rahmen des Schultheaterfestivals 2009 des Theaters Ingolstadt

13. - 17. 07. 2009 >> Orientierungspraktikum für Studium und Beruf (9. Jg) und Sozialpraktikum (10. Jg.)

17. - 19. 07. 2009 >> Theater am CSG: Aufführungen der Theater-AG, Leitung: C. Ross und M. Tilgner

 

Bitte beachten Sie auch unsere allgemeine  Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion
G.-Gg. Krainhöfner
Scheinerlehrer

10.) HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 12/2009 ist für den 01. 07. 2009 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!