Liebe Leserinnen, liebe Leser,

nun sind es nur mehr wenige Wochen bis zum "letzten Gong" des Schuljahres. Und nur noch wenige Tage stehen für das Erreichen der gesteckten Klassen- und Jahrgangsziele zur Verfügung. Unsere Abiturienten und die Studienreferendare haben diese Ziellinie bereits erreicht. Ob sie alle zufrieden sind? Wir wissen es nicht.

Doch bald kommen für alle Mitglieder unserer Schulfamilie die angenehmen letzten Tage des Schuljahres mit den großen Studienfahrten, den Praktika, dem SMV-Ausflugstag, dem allgemeinen Wandertag, Schulfest u. a. m.. Dann können wir wieder aufschnaufen. - Nun aber heißt es, sich noch einige Wochen zu konzentrieren. Die laufende Europameisterschaft der Fußballer gibt dafür guten Anschauungsunterricht, dass man nie zu früh sich seiner Sache zu sicher sein sollte!

Sie lesen an unserer Ausgabe ab, dass die Aktivitäten sich in dieser Phase des Schuljahres häufen. An dieser Stelle deshalb ein Dankeschön an die „Zulieferer“ unserer Nachrichten. Vor allem die SMV versorgt uns jetzt ganz intensiv mit Neuigkeiten. Die SMVler tun aber auch viel für die Schule - Anerkennung und Lob von dieser Stelle aus!

Freuen wir uns jetzt auf anhaltende Sommertage! Und lassen wir in unserem Einsatz nicht nach! Egal, an welcher Stelle Sie alle diesen Einsatz erbringen müssen!

Viel Erfolg dabei wünschen Ihnen

Ihre
CSG-Newsletterer
Gerh.-Gg. Krainhöfner, D. Schneeweis und J. Melzer

 

Aktueller Stand unserer Interessenten:
1533 Abos (17.06.2012)

1. NEUES VON DER SCHULLEITUNG

1.1 Danksagung

Am Freitag, den 25. Mai 2012, fand unser diesjähriger Spendenlauf statt.

Wir konnten dabei ein sensationelles Ergebnis erzielen! Dazu ein paar Zahlen:

  • Insgesamt wurde eine Spendensumme von 5746 € erreicht – fast 70 % mehr Geld als letztes Jahr!
  • Alle Läufer zusammen schafften eine Strecke von etwas mehr als 2000 Kilometern - das entspricht der Entfernung vom CSG bis nach Istanbul!
  • Teilgenommen haben 443 Schülerinnen und Schüler – also fast 50 % mehr als im Vorjahr!

Diese Zahlen sprechen für sich und machen uns stolz! Damit können wir die sinnvollen sozialen Projekte der Leprahilfe und für Samhati tatkräftig unterstützen! Außerdem haben wir nun einen echten Ansporn, dieses schöne Ergebnis im nächsten Jahr nochmals zu toppen! Ich hoffe, ihr seid alle wieder mit dabei!

Mein Dankeschön geht heute an alle Läufer und Sponsoren für ihren großen Einsatz, an Daniel Schneeweis und die ganze SMV für die tolle Organisation sowie an die Kolleginnen und Kollegen, die diese Aktion unterstützt haben!        

Herzlichen Dank!

Weitere Informationen und Bildimpressionen finden Sie in diesem Newsletter.

(G. Maier, Schulleiter)

1.2 Ankündigung

Die Schulleitung begrüßt es sehr, dass nach „Romeo und Julia“, „Elektras Traum“, „unbedingt! Antigone.“, „Überflieger“ und „Die Fremde und der König“ Schülerinnen und Schüler aus dem CSG auch an dem neuen Projekt
„Wildwuchs“ beteiligt sind und freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem berühmten Ensemble „Kolsimcha“.

Weitere Informationen zu dem integrativen Bewegungs-Theater-Projekt mit 80 Jugendlichen finden Sie ebenfalls in diesem Newsletter. 
 
(G. Maier, Schulleiter)

2. NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

2.1 Studienseminar beendet Referendariat erfolgreich

Nach den letzten mündlichen Prüfungen haben nun alle unsere Referendarinnen und Referendare ihre Ausbildung erfolgreich mit dem 2. Staatsexamen abgeschlossen. Wir gratulieren ihnen sehr herzlich dazu und bedanken uns für ihr stets sehr kollegiales Verhalten, ihre lebendige, sympathische Art und ihr Engagement für die ganze Schule.

Vor allem aber wünschen wir ihnen, dass sie trotz der derzeitigen schwierigen Einstellungslage auf der Suche nach einer geeigneten Stelle bald fündig werden und ihren Beruf weiterhin mit viel Freude und Erfolg ausüben können.

(Alfons Völkl, stellv. Seminarvorstand)

2.2 Ein Schulgarten entsteht

In den Pfingstferien wurden heimlich still und leise im Schulhof einige Sträucher und Bäume entfernt. An dieser Stelle soll der neue kleine Schulgarten entstehen. Vorerst sieht man allerdings noch nicht sehr viel. Aber: Nur Geduld ...

(B. Krach, DS und JM)

2.3 Spende des Elternbeirates

Der Elternbeirat unterstützte die Fachschaft Französisch in den vergangenen Monaten bei der Anschaffung von ein- und zweisprachigen Wörterbüchern.

Das gezielte Arbeiten mit diesen Wörterbüchern ist ein fester Bestandteil des modernen Fremdsprachenunterrichts und ist eine wertvolle Hilfe bei der Vorbereitung von Texten, mündlichen Schulaufgaben oder auch bei der Bearbeitung von Übersetzungsaufgaben.

Die Fachschaft Französisch bedankt sich sehr herzlich bei allen Eltern und beim Elternbeirat für die Unterstützung, die unseren Schülern bei den Herausforderungen  im Umgang mit der fremden Sprache helfen wird.

(A. Frommer-Schiml und JM)

3. NEUES VOM ELTERNBEIRAT

Am 20.06.2012 (Eltern der Unterstufe) und am 05.07.2012 (Eltern der Mittel- und Oberstufe) findet jeweils 19:00 Uhr in der Pausenhalle eine Informationsveranstaltung für Eltern zum Thema Drogen statt.

Weitere Informationen

(JM)

4. NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

4.1 "XL-Treffen kann kommen!"

Das zweite „XL-Treffen“ auf unserem Schulgelände am 30. Juni 2012 ab 17 Uhr kann kommen! Viele Ehemalige der Abiturjahrgänge 1952, 1962, 1972, 1982, 1992 und 2002, dazu der Jahrgang 1987 (25 Jahre!) wollen ihre alte Wirkungsstätte besuchen. Im Mittelpunkt: die Begegnungen mit den damaligen Klassenkameraden und natürlich auch mit den Lehrern von damals. Auf beiden Seiten ist die Resonanz erfreulich, stellte Dr. Claudia Neudecker, federführendes Vorstandsmitglied im Freundeskreis der Schule, fest. Und auch das Programm, mit dem sich die Schule präsentieren will, steht. Dazu das Catering des "Schulwirtes" und die Betreuung durch Freundeskreis-Vorstandschaft sowie einer großen Zahl von Schülern als Helfer.

Herzlich Willkommen zurück am Scheiner!

Übrigens: Nachmeldungen sind noch möglich, kontaktieren Sie den Freundeskreis!

Hier ein Vorbericht vom Donaukurier, ein weiterer in den Tagen vor dem Treffen wurde uns zugesagt!

(GGK)

4.2 Golfturnier 2012 um den "Scheiner-Cup"

Die Sieger beim 3. Golfturnier um den "Scheiner-Cup 2012" von rechts:
Harald Poser und Martha Bannke (1. Sieger und Gewinner der CSG-Birdies - siehe Foto),
Freundeskreisvorsitzender G. Menig,
Lena Brandt, Reinhard Mader, Dr. Inge Krainhöfner, Andreas Heinrich

Sein Ziel erreicht hat das Golfturnier des Freundeskreises auch 2012: Eine sportliche Runde Golf sollte es schaffen,  in entspannt-spannendem Rahmen Kontakte knüpfen zu können und zum Austausch anzuregen. Der "3. Scheiner-Cup" lockte 22 Akteure zur Golfanlage nach Heinrichsheim, darunter wieder erfreuliche viele Mitglieder der Ingolstädter Studentenverbindung LUDOVICIA, 1921 von Absolventen unserer Schule gegründet (die damals "Königlich bayerische Ludwigs-Realschule" hieß). Gespielt wurde nach einem anfängerfreundlichen Zählmodus, der die Chancen der Zweierteams  gut ausbalancierte.

Nach der obligatorischen Begrüßung durch Freundeskreis-Vorsitzenden Günther Menig übernahm PGA-Trainer Ernst Böhm die Betreuung der Anfänger mit einer Kurzeinweisung in das Golfspiel und intensiven Trainingsrunden, bevor die Flights auf die Runde geschickt wurden.

Nach dreieinhalb Stunden Kampf um den kleinen Golfball und die Tücken des Platzes konnten die Siegerteams gefeiert werden: Martha Bannke und Harald Poser durften als bestes Team des "3. Scheiner-Cups" den CSG-Birdie mitnehmen, ein Geschöpf des Eisenkünstlers Vitus Brosinger, Ingolstadt. Vizemeister auf geteiltem zweiten Platz wurden Lena Brandt und Andreas Heinrich sowie Dr. Inge Krainhöfner und Reinhard Mader.

(GGK)

5. NEUES AUS DER VERWALTUNG

===

6. NEUES VON DER SMV

6.1 Unterstufenparty "White light goes bluebox"

Am Freitag, den 18. Mai 2012, fand die zweite Unterstufenparty des Scheiner-Gymnasiums in Zusammenarbeit mit dem Apian-Gymnasium in der Fronte 79 statt. Das Motto der Partyreihe „Young, Wild and Free“ hieß „White light goes bluebox“. Viel Schwarzlicht wurde benutzt, um zur Musik von unserem DJ Emi Mayr zu tanzen. Etwa 130 Leute waren in die Fronte gekommen und feierten bis in die Nacht. Da das Wetter schön war, hielten sich manche auch außerhalb des Gebäudes auf, um sich mit Freunden zu unterhalten und frische Luft zu schnappen.

Fazit der Party: Die 3. Unterstufenparty kann ruhig kommen!

(DS)

Weitere Bildimpressionen

6.2 Spendenlauf

Seit November 2011 liefen die Vorbereitungen für den diesjährigen Spendenlauf. Eine große Werbekampagne durch alle Klassen der Jahrgangsstufen 5 bis 11, viele intensive Sondersitzungen, Schirmherrn suchen, Versicherungen abschließen und vieles mehr musste die SMV für den Spendenlauf organisieren. Im April wurden die Schüler bereits mit „Eyecatchern“ zum Lauf (wir berichteten im Newsletter 08/2012) aufmerksam gemacht. Als Schirmherr wurde unter anderem auch der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer eingeladen – da er an diesem Tag jedoch schon einen anderen Termin hatte, sagte er uns leider schriftlich ab, wünschte uns aber trotzdem viel Erfolg und lobte das Engagement der Schüler. Sofort zum Posten als Schirmherr zugesagt hatte uns Bürgermeister Sepp Mißlbeck, was uns sehr freute. In den Sondersitzungen wurden alle 443 Anmeldungen aufgeschrieben, digitalisiert und archiviert.

Am Freitag, den 25. Mai 2012, traf sich das „Team Spendenlauf“, bestehend aus Tim Andorf, Theresa Atzl, Sonja Beck, Nadine Hubner, Deborah Költzsch, Fanny Perr, Luisa Waninger, Martin Wittmann und Daniel Schneeweis sowie 28 zusätzliche Helfer der SMV, morgens um 5:30 Uhr. Man sah verschlafene Gesichter, aber trotzdem viel Engagement. Bis 8:00 Uhr musste schließlich die Strecke abgesperrt, die Musik-, Versorgungs-, Nummernvergabe- und Abhakstation aufgebaut und Schilder aufgehängt werden. Pünktlich um acht Uhr kam bereits die Schulleitung zusammen mit dem Schirmherrn Herrn Mißlbeck, die mit einer kurzen Rede den Lauf eröffneten. Im ersten Durchgang liefen die fünften und sechsten Klassen, im Zweiten die siebten und achten Klassen und im letzten Lauf waren die neunten, zehnten und elften Klassen an der Reihe. Um 11:50 Uhr war der Spendenlauf 2012 beendet, aber noch nicht für die SMV. Es musste nämlich noch abgebaut werden. Das Team Spendenlauf begab sich anschließend in den Hausaufgabenraum um die Runden auszuwerten und den endgültigen Spendenbetrag zu errechnen.

Der Lauf war ein voller Erfolg! Nicht nur die Teilnehmerzahl, mit mehr als 440 Läufern, war hoch, sondern auch der Spendenbetragüber 5700 Euro (!) brachten die Schülerinnen und Schüler für die Patenschule in Indien und die Leprahilfe von Manfred Göbel in Brasilien zusammen. Insgesamt liefen Sie 1831 Runden, das sind mehr als 2000 Kilometer - das entspricht genau der Strecke zwischen dem Scheiner und der türkischen Metropole Istanbul.

Die SMV bedankt sich bei den Schülern für diesen hohen Spendenbetrag und den sehr gelungenen Tag! Nun hoffen wir, dass die zugesagten Spendenmittel auch tatsächlich fließen werden ...

(DS)

Bilder vom Spendenlauf 2012

Fotos: S. Gebert und DS

Weitere Bildimpressionen

 

Hier noch weitere Bildimpressionen als Video umgearbeitet. Wenn Sie das Video im Vollbildmodus sehen wollen, klicken Sie unten im Video auf den mit dem grünen Pfeil markierten Button. Mit der [Esc]-Taste gelangen Sie wieder in den normalen Anzeigemodus zurück.

(JM)

7. ALLGEMEINER TEIL

7.1 Ausbildung zum Schulsanitäter erfolgreich absolviert

41 Schüler und Schülerinnen von der 6. bis zur 11. Klasse nahmen in Form eines Wahlkurses an der sechsmonatigen Ausbildung teil und schlossen diese erfolgreich ab.

In realitätsnahen Simulationen lernten die Schüler, in Notfällen entsprechend zu reagieren und eine korrekte Erstversorgung vorzunehmen. Der Lehrinhalt war demnach vielfältig und beinhaltete unter anderem das Absetzen eines Notrufes, das Absichern einer Unfallstelle, das Feststellen der Vitalfunktionen, das Messen von Puls und Blutdruck und die generelle Versorgung bei Bewusstlosigkeit, Schock, Schnittwunden, Sportverletzungen, Verbrennungen, Vergiftungen und oder anderen Verletzungen diversen Ausmaßes.

... und um bei Unfällen, Verletzungen oder Krankheiten die Erstversorgung sicherstellen zu können.

Über eine Unterstützung in Form von kleinen Materialspenden würde sich das Team rund um C. Grünanger sehr freuen. Hierfür wenden Sie sich bitte direkt per E-Mail an den Wahlkursleiter C. Grünanger.

(C. Grünanger und JM)

Weitere Bildimpressionen

7.2 Unser Tipp für Eltern: Website "Kinder & Internet"

Bei unseren Schülern erfreut sich das Internet zunehmender Beliebtheit. Viele Eltern und Pädagogen sehen es gerne, wenn sich Kinder mit dem Internet beschäftigen. Als Medium der Zukunft steht es aus Sicht von uns Erwachsenen für eine Welt voller Information und Kommunikation, die der nachkommenden Generation nicht verschlossen bleiben darf. Wir möchten Ihnen heute aktuelle Studien am Deutschen Jugendinstitut vorstellen, die im Kern auf die Analyse des Informationsverhaltens von Kindern auf Suchmaschinen hinweist.

Der Newsletter meint:  Wissenschaftlich fundiert und breit angelegt - lobenswert! Lesen Sie hier.

(GGK)

7.3 Schüleraustausch (Milwaukee)

Die Newsletterredaktion erreichte ein Erfahrungsbericht von Vanessa Fahn (10E):

„Da es für mich der erste Schüleraustausch war, hat man am Anfang natürlich Angst, wie denn die Gastfamilie und die Leute allgemein so sind. Doch meine Gastfamilie hat mich total offen und unvoreingenommen aufgenommen. Auch die anderen Leute waren total offen und freundlich zu mir. Beispielsweise wurde ich in Chicago in einem Cafe von einem Kellner aufgrund meines Sweatshirts mit dem Schullogo der Partnerschule in Milwaukee angesprochen, und da dieser ebenfalls auf diese Schule ging, kamen wir so direkt ins Gespräch.

Auch waren die Leute, die wir im Rahmen einer Projektaufgabe in Savannah zu interviewen hatten, äußerst zuvorkommend. Außerdem waren sie sehr interessiert an Deutschland und haben mich viel über meine Heimat gefragt. Dieser Auftrag hat nicht nur meine Englischkenntnisse gestärkt, sondern mir auch geholfen, selbst offener zu werden, da die Leute mir alles genau erklärt haben und überaus freundlich waren.

Alles in allem kann ich sagen, dass die drei Wochen Aufenthalt in Amerika nicht nur meine Englischkenntnisse verbessert haben, sondern dass ich offener und selbstständiger geworden bin, sowie sehr viel Neues und Interessantes über die amerikanische Bevölkerung erfahren habe.“

(Vanessa Fahn, 10E)

Ähnlich gute Erfahrungen wünschen wir den Austauschschülern aus Milwaukee, die vom 9. Juni bis 1. Juli bei Schülern der 10. Klassen sowie der Q11 wie Familienmitglieder aufgenommen werden:

In diesem Zusammenhang noch eine Information

Bewerbungen zu einem Stipendium in die USA:

Für Schüler zwischen 15 und 17 Jahren besteht die Möglichkeit, mit dem Patenschafts-Programm des Bundestags ein Stipendium zu erhalten.

In der Vergangenheit waren Schülerinnen und Schüler unserer Schule immer wieder erfolgreich bei einer Bewerbung!

Interessierte werden aufgefordert, sich bis zum 14.09.2012 zu bewerben!
 
Weitere Informationen finden Sie hier.
 
(W. Kundmüller und JM)

7.4 Schüleraustausch (Boulogne)

Schüleraustausch mit dem Collège Dupanloup in Boulogne-Billancourt/Frankreich

Nach dem Besuch unserer Schülergruppe Ende März in der französischen Hauptstadt waren vom 21. bis 28.05.2012 dreizehn Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Begleitlehrerinnen Mme Donati and Mme Blanchard zu Gast am CSG; ihnen wurde ein umfangreiches Programm geboten:

  • Unterricht zusammen mit ihren Partnern, aber auch ergänzender Unterricht für die Gäste
  • Betriebsbesichtigung von Audi sowie Besuch des Museum mobile
  • Exkursionen nach München sowie Herrenchiemsee und der Fraueninsel
  • Deutsch-französischer Abend am Scheiner mit den Gastfamilien
  • Ausflüge zusammen mit den Gastfamilien am Pfingstwochenende

Nicht nur der Direktor der Partnerschule, sondern auch die Deutschlehrerin der französischen Schüler, Mme Donati, haben sich auch schon per E-Mail bedankt; Mme Donati schreibt:

„Die Woche in Ingolstadt war ein großer Erfolg. Sie können sich nicht vorstellen, wie begeistert die Schüler waren, und das haben die Eltern am Flughafen sofort bemerkt.“

Neues Fremdsprachenprojekt: zweimonatiger Schulbesuch in Paris für Scheiner-Schüler

Auf Initiative von Schulleiter Maier konnte StD Schweiger während seines letzten Aufenthaltes in Boulogne-Billancourt durch Vermittlung des Direktors des Collège Dupanloup vielversprechende Kontakte mit dem Leiter des Lycée Notre-Dame in Boulogne knüpfen; Ziel ist es, dass ein bis zwei Schüler der 10. Klasse des CSG anfangs des kommenden Schuljahres für einen Zeitraum von ca. acht Wochen nach Frankreich gehen, dort in einer Gastfamilie wohnen und am Unterricht des Lycée Notre-Dame teilnehmen. Der französische Austauschpartner wird dann im Frühsommer 2013 nach Ingolstadt kommen. Zurzeit läuft die Ausschreibung. Neben vielen anderen Schülern aus anderen Schulen übernimmt das Lycée Notre-Dame zahlreiche Schüler des Collège Dupanloup, das als Collège mit der troisième, der 9. Jahrgangsstufe, endet.

(Adelbert Schweiger, Georg Hanauska, JM)

7.5 Tennisturnier "Jugend trainiert für Olympia"

Das Mädchen-Tennis-Team des Christoph-Scheiner-Gymnasiums hat sich für das Bezirksfinale, das in Ingolstadt Ende Juni ausgetragen wird, qualifiziert. Auf der perfekt präparierten Tennisanlage des Rot-Weiß-Ingolstadt begrüßten die Ingolstädterinnen die Mannschaft des Gymnasiums Gröbenzell. Den ersten Punkt für die Scheiner- Mädels holte Fanny Perr. Sie gewann ihr Spiel mit 6:0; 6:1.  Auch die nächsten vier Einzel entschied das CSG für sich. Nachdem Jana Doering ihr Match im Super-Tiebreak gewonnen hatte, stand es 6:0 für das CSG. Theresa Habermann und ihre Partnerin Heidi Meier setzten sich klar durch gegen das Doppel aus Gröbenzell. Ebenso erfolgreich spielte das dritte Doppel mit Sally Jaeger und Sophia Hofmann. 

Am Ende der Begegnung stand es 8:1 für das Christoph-Scheiner-Gymnasium.

(T. Zinck und JM)

7.6 Logo für die UNICEF-Kinderstadt Ingolstadt kommt aus dem CSG

Seit dem vergangenen Wochenende ist Ingolstadt für ein Jahr die deutsche „UNICEF-Kinderstadt“. Ein Jahr lang sollen Spenden gesammelt werden, mit denen in Legmoin in Burkina Faso zwei Schulen mit angegliederten Kindergärten errichtet werden können. Gemeinsam mit unserer französischen Partnerstadt Grasse engagiert sich Ingolstadt bereits seit längerem in Legmoin.

Neben der konkreten Hilfe für Burkina Faso soll das „UNICEF-Kinderjahr“ aber auch bei uns das Bewusstsein wecken, wie wichtig Kinder für uns alle sind und wie auch in unserer vermeintlich heilen Welt Kinder manchmal unter die Räder kommen, vernachlässigt oder einfach nur nicht genügend respektiert und geliebt werden.

Das Logo für die Jahreskampagne schufen übrigens zwei CSG-Schüler: Marius Spitzar und Armin Summer aus der Klasse 10 c, die sich gegen 158 Konkurrenzvorschlägen durchsetzen konnten. Dazu angeregt wurden sie von ihrer Kunsterzieherin Regina Straub.

(GGK)

7.7 Turnerinnen des CSG in Berlin auf Rang 9

Die fünf Turnerinnen des CSG erreichten beim Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Berlin einen hervorragenden 9.Platz. Die Landessieger der 16 Bundesländer, darunter einige Turngymnasien und Sportleistungszentren, trafen in der Sporthalle Schöneberg in Berlin am 10.Mai 2012 aufeinander. Mit Konzentration und Anmut zeigten hier die Sportlerinnen der Wettkampfklasse III, Jahrgang 1997-2000 ihre perfekt einstudierten Übungen am Schwebebalken, Boden, Stufenbarren und Sprungtisch.

Mit 234,700 Punkten erturnten Caroline Kühne, Sofie Obermeier, Katharina Atzl, Laura Atzl und Jana Konta eine beeindruckende Platzierung. Dazu beigetragen haben auch die Sponsoren des CSG-Turnteams. Unser besonderer Dank geht an den Elternbeirat, der die Startgebühren übernommen hat und an Herrn Konta, großzügiger Sponsor unserer Turnanzüge. Vor allem aber bedanken wir uns bei unserer amerikanischen Gönnerin Mrs. Sue Buckley aus Reno/Nevada, die die Kosten für den Aufenthalt des Teams während der Wettkampfwoche im Ritz Carlton Berlin übernommen hat.

(T. Zinck und JM)

7.8 Feuermelder Ausgabe 71

Der Feuermelder möchte sich bei den vielen Schülerinnen und Schülern bedanken, die den neuen Feuermelder in seiner 71. Ausgabe bereits gelesen haben.

Zum Schulfest am 27.07.2012 können wie immer weitere Exemplare erworben werden, speziell für Eltern und den Freundeskreis, die beim Schulverkauf keine Gelegenheit hatten, eine Ausgabe zu bekommen.

Wir freuen uns auch immer über Feedback. Falls Sie das Feuermelderteam direkt kontaktieren möchten, klicken Sie hier.

(Max Wallner - Q11)

In dieser Ausgabe sind u. a. folgende Themen zu finden:

  • Lehrer-Interviews von Frau Simon, Frau Beck, Herrn Schönberger und Herrn Wittmann
  • Ein ausführliches Interview mit dem ""neuen Boss"" - Schulleiter G. Maier
  • Zahlreiche Artikel zum Schulleben am CSG (z. B.: "Das Hausaufgabenheft", "Undercovereinsatz" und "Amerika - eine Erfahrung", um nur einige zu nennen)
  • 100% Lehrersprüche u.v.m.

Für die Scheiner-family dankt die Newsletterredaktion den fleißigen Mitgliedern für den sehr gelungenen Feuermelder!

(JM)

7.9 "Wildwuchs": Integratives Bewegungs-Theater-Projekt mit 80 Jugendlichen

Nach den bisherigen Jugendkulturprojekten 2010 "Überflieger" und 2011 "Die Fremde und der König" findet am Donnerstag, den 28.06. um 19:00 Uhr die Premiere des integratives Bewegungs-Theater-Projekt "Wildwuchs" im Stadttheater Ingolstadt statt. Eine weitere Aufführung folgt am 30.06.2012 um 18:00 Uhr. Am 28.06.2012 besuchen die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen das Theater.

Veranstalter: Stiftung Jugend fragt e.V. in Kooperation mit dem Kulturreferat und der Sozialen Stadt Ingolstadt

Künstlerische Leitung: David Williams
 
Choreographie: Annette-Ena Taubmann
 
Bühnenbild, Kostüme: Dietlind Konold

"WILDWUCHS erforscht auf durchaus humoristische Weise die Stärken und Schwächen unserer sozialen Kontakte: Sehnsüchte, Träume und Ängste, die mit jugendlicher Fantasie, Neugier und Intensität Kapriolen schlagen und sich couragiert Bahn brechen. Und manchmal entstehen absurd-komische Missverständnisse, wenn unterschiedliche Pflänzchen zusammenwachsen.  

Schüchterne und mutige, aggressive und versöhnliche, vertraute und ungewöhnliche Begegnungen verdichten sich zu persönlichen Erfahrungen, denen  die meisten Teenager zum ersten Mal auf einer Bühne
Ausdruck verleihen." (David Williams)

80 Jugendliche aus 8 verschiedenen Schulen, unter anderem auch aus dem Christoph-Scheiner-Gymnasium, nehmen an dem Bewegungs-Theater-Projekt teil. Seit 2010 wurden jedes Jahr auch Jugendliche aus den Ingolstädter Partnerstädten einbezogen. Den Anfang machten 10 Schüler des Gymnasiums aus Kragujevać (Serbien), 2011 waren 10 Jugendliche aus Opole (Polen) dabei. Dieses Jahr kommen acht Schülerinnen und Schüler der slowenischen Partnerstadt Murska Sobota nach Ingolstadt und nehmen ebenfalls am Projekt "Wildwuchs" teil. Anfang Juli fährt das komplette Team nach Murska Sobota und führt dort sein Programm auf. Dies ist das erste Mal, dass das Jugendkulturprojekt auch im Ausland aufgeführt wird.

Weitere Informationen

Weiterführende Links finden Sie hier und hier.

(JM und DS)

Bilder aus den Proben

(Fotos: DS)

7.10 Religion zum Anfassen

Am Mittwoch, den 13.06.2012, besuchten die Religionsklasse 7df mit Frau Simon und die Religionsklasse 7abcde mit Herrn Tilgner die größte bayerische Moschee in der Manisa Straße in Ingolstadt. Neben einem Gebetsruf erfuhren die Schüler Wissenswertes über die Moschee und durften dann alle ihre Fragen über den Islam loswerden.

(K. Simon und JM)

8. PERSONALIA

8.1 Unser neuer Hausmeister Michael Plank

Lassen wir unseren neuen Hausmeister selbst zu Wort kommen:

Mein Name ist Michael Plank, bin 42 Jahre alt und in Kösching geboren.

Ich bin verheiratet und habe drei Töchter im Alter von 11, 13 und 15 Jahren. Ich habe sechs ältere Geschwister und bin gelernter Bauschlosser. Nach meiner Schlosserlehre war ich 20 Jahre bei der Berufsfeuerwehr Ingolstadt. Dort war ich für die Taucher- und Atemschutzausbildung zuständig. Im September 2011 wechselte ich als Facility-Manager (Hausmeister) an das Christoph-Scheiner-Gymnasium Ingolstadt.

In meiner Freizeit treibe ich viel Sport, wie Laufen, Schwimmen und Tauchen. Ich interessiere mich für Autos und Oldtimer (hier ein weiterführender Link), VW  T1 und zeichne oder airbrushe in meiner Freizeit.

(M. Plank und JM)

9. TERMIN-VORSCHAU

 

20.06.

 

Elternabend Unterstufe: Drogeninformation

20.06.

08:00-11:25  

Der Klang meines Körpers - Kreative Wege aus der Ess-Störung (8bc, anschl. 8def)

26.06.

 

Mündliche Schulaufgabe Englisch für Jgst. 7 (Achtung: Terminverlegung!)

27.06. 87. Müslitag am CSG

28.06.

14:00-17:00

Pädagogischer Tag ("Schüler mit Migrationshintergrund")

29.06.

 

Studientag der Q 11

29.06.

 

Entlassungsfeier der diesjährigen Abiturienten (Schulgelände)

30.06.

 ab 17:00

XL-Treffen der Abiturienten mit Jubiläen

30.06.- 07.07.

 

Preesall am CSG

05.07.

 

Elternabend Mittelstufe: Drogeninformation

09.-13.07.

 

Studienfahrten der Q 11

09.-13.07.

 

Betriebspraktika der 9. Klassen

09.-13.07.

 

Sozialpraktika der 10. Klassen

16.-18.07.

 

9. Klassen im BIZ

18.07.

08:00-13:00

Robotics, 6. Jgst.

19.07.

08:00-13:00

9. Klassen: Exkursion Reichsparteitagsgelände Nürnberg

20.07.

 

Missiofeier des Seminars für Kath. Religionslehre

20.07.

 

SMV-Tag

23.07.

 

Tutorenausbildung

23.07.

14:30

4. Lehrerkonferenz

24.07.

 

Summerchallenge

25.07.

 

Wandertag

27.07.

 

Schulfest

30.07.

08:15

Gottesdienste und Schulveranstaltung Ethik

31.07.

 

Aushändigung der Jahreszeugnisse

 

Bitte beachten Sie unsere Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion

J. Melzer

Scheinerlehrer

10. HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 11/2012 ist für den 04.07.2012 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!