Liebe Leserinnen und Leser,

die Stadt Ingolstadt hat erstmals einen Bildungsbericht vorgelegt, der mit Unterstützung der Hochschule für angewandte Wissenschaften FH Ingolstadt, Vizepräsident Prof. Dr. Thomas Doyé, erstellt wurde. Darin nimmt man in ersten Empfehlungen auch Bezug zur Situation der Gymnasien in Ingolstadt. So heißt es dort: „Auch im Bereich der Realschulen und Gymnasien soll das Ganztagesangebot ausgebaut werden. Da die Stundentafeln des G8 Unterricht verstärkt am Nachmittag vorsehen – wenn auch nur an einzelnen Tagen - drängt sich die Frage auf, ob daraus nicht die Konsequenz folgt, dass Gymnasien gebundene Ganztageszweige anbieten. Dies könnte auch zur Förderung von hochbegabten Kindern gezielt genutzt werden.“ Man darf gespannt sein, wie der Sachaufwandsträger und sein Stadtrat mit dieser Empfehlung umgehen werden.

Ansonsten zeigen sich die Autoren mit ihren Prognosen verhältnismäßig optimistisch, was den Raumbedarf an den Gymnasien speziell angeht. Hier wird sich zeigen, ob die Auffassungen aus dem Newsletter Nr 01/2010 oder die im Bildungsbericht in der Zukunft näher an die tatsächliche Entwicklung herankommen werden.

Jedenfalls ist das Berichtsunterfangen der Stadt höchst lobenswert, da damit zumindest der aktuelle Status ausgezeichnet dargestellt wird. Sie können den Bericht selbst nachlesen unter http://www2.ingolstadt.de/media/custom/465_5335_1.PDF?loadDocument&ObjSvrID=465&ObjID=5335&ObjLa=1&Ext=PDF&La=1&object=med|465.5335.1&_ts=1264504571

Hiermit – und mit unserem Newsletter - angenehme Lesezeiten wünscht Ihnen


Ihre Newsletter-Redaktion
i. V. StD G.-G. Krainhöfner

1.) NEUES VON DER SCHULLEITUNG

===

2.) NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

2.1 Beiträge zur Gewaltprävention am CSG erweitert

Mit dem Großthema „Gewaltprävention“ befasste sich das CSG-Kollegium am pädagogischen Nachmittag, wozu vielerlei Ansätze geprüft und diskutiert wurden.
Ein Ergebnis – unter dem Titel „Unsere Schule geht uns alle an!“ - sei hier kurz vorgestellt: Unter der Obhut der Schulpsychologin Studienrätin Stefanie Jahrsdörfer steht das Projekt „Sprich dich aus“. Kern ist ein Briefkasten als Anlaufstelle, wo Probleme – auch anonym – genannt werden können, damit im Rahmen der Schule damit umgegangen werden kann. So möchte man aktiv werden können, bevor Schlimmeres passiert. Da die Schulpsychologin der Schweigepflicht unterliegt, werden die Hinweise vertraulich behandelt.
Nähere Infos dazu am Briefkasten neben Raum 222.Natürlich bleibt es den betroffenen Schülern unbenommen, sich auch weiterhin an Lehrer/-innen ihres Vertrauens oder an die Klassen- und Kurssprecher persönlich zu wenden.

Der Newsletter wird im Sommer eine Zwischenbilanz der Aktion ziehen. (Kr)

2.2 Halbzeitparty!

Für Mittwoch, 10. 2. 2010, haben das Tutorenteam um Studienrätin Ute Badum, die Sportlehrer und unsere Elternvertretung wieder zur „Fünferlparty“ eingeladen. Dazu haben viele Klassen auch – neben den Eltern und Geschwistern - ihre Grundschullehrkräfte eingeladen, denn die Eingewöhnungszeit an der neuen Schule ist jetzt längst vorbei. Mit ein wenig Stolz will man seine Klasse vorstellen und hat  dazu auch Vorführungen einstudiert. Das Büffet der Eltern ist außerdem einen Besuch wert!

Die Party startet um 13.10, um 15 Uhr schließen sich Turnier und Tanz zu „Wicki und die starken Männer" an.

3.) NEUES VOM ELTERNBEIRAT

Elternbeirat setzt Impulse

Auf Initiative des Elternbeirats wird es am CSG „Aktionstage Alkohol“ für die Jahrgangsstufen 10 und 11 geben. Gemeinsam mit dem Gesundheitsamt hat Elternbeiratsmitglied Carola Hofmann für den 10. und 11. 02.2010 ein Programm vorbereitet, das in der "Fronte" den Schülern präsentiert wird.

(Siehe auch "Allgemeiner Teil")

4.) NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

===

5.) NEUES AUS DER VERWALTUNG

Achtung: ESIS-Nutzer mit gmx- und web-Adressen

Vom Internetdienstanbieter United Internet AG haben viele unserer Schüler und deren Familien E-Mail-Dienste dieses „Freemailers“ gebucht, erkennbar an den Endungen „.gmx“ und „.web“. Aus dem Hause dieses Providers wurden vor einigen Wochen SPAM-Filter-Verschärfungen gemeldet, die offensichtlich noch immer wirksam sind. Dies führt weiterhin an einigen „ESIS-Schulen“ zu Klagen von  ".gmx" oder ".web"-ESIS-Teilnehmern.

Wir informieren Sie deshalb noch einmal darüber, wie Sie die ESIS-E-Mails an ihren Posteingang ohne Störung leiten lassen können.

Dazu hat nämlich Herbert Elsner (Elternbeiratsmitglied am Ohm-Gymnasium Erlangen und Entwickler von ESIS) ein Standardrezept veröffentlicht. Es lautet: „Bitte nehmen Sie unsere Versand-E-Mail-Adressen ESIS@csg-in.de und christoph-scheiner-gymnasium@esis-info.de  in die Liste der vertrauenswürdigen Adressen bzw. ‚Freunde’ oder „kein Spam“ auf und fügen Sie diese Adressen Ihrem Adressbuch zu. Dann landen solche E-Mails nicht mehr im SPAM-Verzeichnis.“

Weitere Infos zu ESIS im Startfenster der Schul-Homepage oder bei StD Karl-Heinz Haak, E-Mail: Haak@christoph-scheiner-gymnasium.de

 

6.) NEUES VON DER SMV

===

7.) ALLGEMEINER TEIL

Nicht die Augen verschließen!

Die Augen nicht verschließen beim Thema „jugendlicher Alkoholmissbrauch“ möchte das Kollegium am CSG. In Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat und dem Ingolstädter Gesundheitsamt finden deshalb „Aktionstage Alkohol“ am 10. und 11.02.2010 in der "Fronte" statt. Einen ganzen Vormittag lang werden sich die Jahrgangsstufen 10 und 11 mit diesem Thema intensiv beschäftigen. Die Organisation liegt bei der Dipl.-Sozialpädagogin (FH) Anita Bordon vom Fachbereich Suchtprävention am Gesundheitsamt Ingolstadt, unterstützt durch Elternbeiratsmitglied Carola Hofmann und dem Schulbeauftragten für Suchtprävention StR Jörg Melzer.

Nach einem gemeinsamen Auftakt werden die Schüler im 40minütigen Turnus an fünf Stationen mit ganz unterschiedlichen Aspekten des Themas konfrontiert.

Geplant sind die Stationen:

  • „Kein Alkohol in der Schwangerschaft“, Dipl.-Soz.- Pädagogin Brigitte Schwab, Gesundheitsamt,
  • „Kein Alkohol im Straßenverkehr“, Moderator H. Bürger, Landessektion Bayern-Süd des Bundes gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr e. V. (B.A.D.S.),
  • „Selbstcheck Alkohol, HaLT-Projekt u. a.“, Dipl. Pädagoge Alexander Angermann, Condrobs,
  • „Rauschbrillen – Simulationserfahrungen“, Dipl.-Sozialpädagogin Sigrid Steger, Gesundheitsamt,
  • Betroffenenbericht“, Johann Becker, Vorsitzender Kreuzbund Eichstätt.

8.) PERSONALIA

===

9.) TERMIN-VORSCHAU

24. 01. - 29. 01.  >> 1. Skikurs 2010 (Saalbach /Österreich, 7 e und 7 g)

27. 01.  >> 45. Müslitag

28. 01.  >> Vortragsabend des Elternbeirats v. a. für Eltern der 5. – 9. Jge „Gefahren des Internets“ (Pausenhalle, 19 Uhr)

01. 02.  >> Zeugnisausgabe 13/1 für K 13 (12:10, Pausenhalle)

04. 02.  >> Schülertag an der TU München Q11/K12

05. 02.  >> Einladung P-Seminar "podcasting" zur Fachtagung "BR: Medien, Menschen und Berufe" (Funkhaus München, 08:00 - 17:30)

10. und 11. 02. >> „Aktionstage Alkohol“ der Jge 10 und 11 (Jugendzentrum Fronte, 8 - 13 Uhr)

10. 02.  >> 5erl-Turnier mit anschließender 5erl-Party

09. – 11. 02. >> Pädagogisch-psychologischer Workshop für das Studienseminar (Riedenburg )

12. 02. >> Zwischenzeugnis

13. – 21. 02. >> Frühjahrsferien

24. 02.  >> 46. Müslitag

26. 02. >> Meldetermin für den qualifizierenden Hauptschulabschluss (externe „Quali“-Prüfung)

28. 02.- 05. 03.  >> 2. Skikurs der 7. Klassen - Gruppe B ( 7b und 7c und 7d), Saalbach

09. 03. >> Techniktag der 8. Klassen

14. – 19. 03. >> 3. Skikurs der 7. Klassen - Gruppe C (7a und 7f), Pfunds

26. 03. >> Offizielle Verabschiedung von Winni Werthner aus der Hausverwaltung

 

Bitte beachten Sie auch unsere allgemeine  Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion
G.-Gg. Krainhöfner
Scheinerlehrer

10.) HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 03/2010 ist für den 10. 02. 2010 geplant.

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!