Liebe Leserin, lieber Leser,

sind Sie auch gut ins neue Jahr gekommen? Brauchten Sie Erholung und Entspannung - oder nach den vielen Feieranlässen jetzt erst recht? Alles in Ordnung? Wir hoffen es!

Bei uns am CSG hat man gleich nach den Weihnachtsferien den Schwung wieder aufgenommen, den unsere Hausmeister und einige Firmen in den letzten Wochen anscheinend überhaupt nicht verloren hatten, so gibt es im Haus viele technische Neuerungen …. Jedenfalls hat die Schulfamilie schon wieder die alte "Schlagzahl" erreicht und sich dazu neu orientiert.

Dazu beigetragen hat die zweite Sitzung der AG Schulentwicklung der Lehrer mit über 40 Interessenten. Sie wollen initiativ werden, 2013 das Leben und Arbeiten an unserer Schule weiterzuentwickeln.

Beim Neujahrsempfang des Elternbeirates wurde es bestätigt, was Schulentwicklungs-Moderator Heinz Schlegel, München, angekündigt hatte: Gemeinsam mit der Elternschaft wird man auch den zweiten großen Anlauf der inneren Schulentwicklung in Angriff nehmen. Und wie 1999 bis 2004 werden natürlich auch die Schüler eingebunden sein.

Dr. Ludwig Spaenle, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus, hat allen Grund, uns darin zu bestärken: „Wir können (…) auf die guten Erfahrungen (…) aufbauen. Und ich baue auf den Mut und den Willen aller Beteiligten, neue Wege zu gehen!“

2003 bekam das Scheiner für das außergewöhnliche Engagement der Schulleitung, der Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schüler als nominierte Schule eine hohe Würdigung im landesweiten "Wettbewerb i.s.i. - Innere Schulentwicklung Innovationspreis" ausgesprochen. Jetzt, zehn Jahre später, dürfen alle Beteiligten gespannt sein, welchen neuen, eigenen Weg zu noch mehr Qualität unser Gymnasium finden wird. Der Newsletter wird das Projekt für Sie, unsere Leserinnen und Leser, begleiten!

Auch 2013!

Ihre
CSG-Newsletterer
Gerh.-Gg. Krainhöfner, D. Schneeweis, G. Hanauska und J. Melzer

Aktueller Stand unserer Interessenten:
1793 Abos (16.01.2013)

1. NEUES VON DER SCHULLEITUNG

===

2. NEUES AUS DEM KOLLEGIUM

Exkursion der Klasse 6c in das SEA LIFE (München)

„Nahrungsketten – Kettenreaktionen“ – unter diesem Motto machte sich die Klasse 6c am 17. Dezember 2012 auf den Weg nach München in das SEA LIFE, um Nahrungsbeziehungen zwischen Fischen und anderen Wasserlebewesen zu erkunden. Zu Beginn dieser außerschulischen Lernveranstaltung stand eine kurze Unterrichtseinheit im SEA LIFE-eigenen Klassenzimmer auf dem Programm, anschließend wurden die Schüler von einem Experten durch die Aquarienanlagen geführt. So konnten die Schüler nicht nur Fische in ihrem Lebensraum beobachten, sondern auch einen Einblick in die Vielfalt der Bewohner der Gewässer von den Bachläufen der Isar über die Donau bis zum Schwarzen Meer gewinnen. Besonders beeindruckend waren ein riesiger Oktopus in einem Lupenaquarium und die verschiedenen Hai-Arten in einem begehbaren Aquarium.

(E. Hofstetter / JM)

3. NEUES VOM ELTERNBEIRAT

Liebe Schulfamilie,


wir wünschen Ihnen ganz herzlich ein gutes neues Jahr – mit viel Energie und Kraft für alle Aufgaben und Herausforderungen, die in diesem Jahr zu bewältigen sind!

Gerade jetzt stehen überall verstärkt Schulaufgaben und sonstige Leistungsnachweise in Hülle und Fülle an – da ist es gut, wenn man sich (hoffentlich!) in den Ferien und an den Feiertagen gut erholt hat!

Wir als Elternbeirat haben uns für das neue Jahr auch viel vorgenommen und wollen diese Aufgaben mit entsprechendem Elan anpacken. Damit wir uns auch sicher sein können, dass unsere Bemühungen in die richtige Richtung gehen, freuen wir uns sehr über Ihre Rückmeldungen, Vorschläge, Anregungen und Ideen zum Thema „Elternarbeit“.

Ganz vorn auf der Liste der Aktivitäten steht im Moment die von der Landeselternvereinigung (LEV) der Gymnasien in Bayern angebotene Elternumfrage. Wie wir Sie bereits Ende Dezember 2012 informierten, läuft sie noch bis zum 31. Januar 2013. Wir wünschen uns, dass Sie rege daran teilnehmen! Nur so können wir ein repräsentatives Feedback erzeugen, das uns wiederum hilft, weiterhin aktiv das Schulleben mitgestalten zu können.

Außerdem können wir somit den Einfluss der LEV hinsichtlich Wünschen/Forderungen im  Kultusministerium stärken.

Über diesen Link kommen Sie direkt zur Umfrage.

 

Eines unserer vordringlichsten Themen ist auf jeden Fall die „Prävention“. Wir sehen hier einen großen Informations- und Diskussionsbedarf für Sie als Eltern – und auch für das Lehrerkollegium. Professionell präsentiert und begleitet werden die Themen immer von einem Referenten/einer Referentin, der bzw. die als Experte für das betreffende Themengebiet gelten kann.

Deshalb freuen wir uns, dass wir Ihnen in diesem Schuljahr einen weiteren Vortrag anbieten können – am 31.01.2013 um 19:30 Uhr (in der Pausenhalle CSG)  geht es um das hochbrisante Thema „Mobbing“.  Es ist eine hervorragende Gelegenheit, komprimierte Informationen von Seiten eines Fachmanns zu bekommen und anschließend ausgiebig zu diskutieren bzw. Fragen zu stellen. Ein separates Einladungsschreiben haben alle Schülereltern bereits per ESIS erhalten und ist auch auf unserer Homepage eingestellt.


Alles Gute wünscht Ihnen Ihr

CSG-Elternbeirat 

(Sabine Giesert (Mitglied des Elternbeirats) / JM)

 

4. NEUES VOM CSG-FREUNDESKREIS

===

5. NEUES AUS DER VERWALTUNG

===

6. NEUES VON DER SMV

Die SMV-Wintertombola ist gestartet!

Die diesjährige Wintertombola der SMV findet vom 14. bis 18. Januar statt. Die Lose werden in den ersten drei Tagen zu einem Preis von 50 Cent verkauft. Außerdem gibt es noch ein Spezial, bei dem man vier Lose zum Preis von fünf kaufen kann. Anschließend werden am 17. und 18. Januar die Preise gegen Vorzeigen der Gewinnerlose ausgegeben. Die Hauptpreise sind dieses Jahr ein 25€ Westparkgutschein, ein 10€ Westparkgutschein und 2 Cinestar Gutscheinboxen.

Wir wünschen viel Spaß und Glück beim Loskauf!

(Stefan Schiller, 10a / DS)

7. ALLGEMEINER TEIL

7.1 Handballerinnen erfolgreich

Gratulation an die Handball-Schulmannschaft der Mädchen des CSG (Wettkampfklasse III/1), die beim Stadtfinale in der Bezirkssportanlage Ingolstadt-Mitte am Dienstag, den 18.12.2012,  den 1. Platz errangen und sich somit für das Bezirksfinale im kommenden Jahr qualifizierten.

Unser hochmotiviertes Mädchen-Schulteam gewann gegen die Auswahl des Reuchlin-Gymnasiums souverän mit 38:11 Toren.

Die Spielerinnen Franziska Köstler (2), Svea von der Heydt (3), Amelie Piechulleck, Linda Zosimidou, Laura Masin (2) und Mia Seufzger (2) zeigten allesamt eine tolle Leistung, wobei Isabel Toth (11), Katrin Ermel (7), Naomi Tajiti (5) sowie Anina Neudecker (4) mit ihren vielen Toren wesentlich zum Erfolg unserer Handball-Schulmannschaft beitrugen. Nicht zuletzt Miriam Schlüter (Isabel Toth) als Torfrau ist es zu verdanken, dass unsere Schülerinnen aus der 7. und 8. Jahrgangsstufe durch ihre geschlossene Mannschaftsleistung das Stadtfinale im Handball für sich entscheiden konnten.

Herzlichen Glückwunsch!

(C. Brenner / JM)

7.2 Basketballturnier am Scheiner

Basketballturnier der 5. bis 8. Klassen

Jeder nimmt teil - alle sind gespannt auf das - und es gibt immer Spaß dabei - das Basketballturnier der 5. bis 8. Klassen. Dieses Jahr fand es am Mittwoch und Donnerstag in der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien statt. Mädchen und Jungs traten getrennt gegen die anderen Klassen ihrer Jahrgangsstufen an - einige erwiesen sich schon als die nächsten Topscorer der NBA! ;-) Alle Klassen gaben ihr Bestes und spielten fair miteinander.

Alles in allem war es ein schönes und toporganisiertes Basketballturnier, was wir den Sportlehrern, besonders Herrn Hoffmann und Herrn Mücke, zu verdanken haben.

Als Abschluss der Turniere kämpften die Lehrer gegen die Schüler, mehr dazu unter 7.3.

(DS)

Bildimpressionen des Turniers

Die Ergebnisse

Ehre, wem Ehre gebührt

Vor dem letzten Basketballspiel Lehrer gegen Schüler (siehe 7.3.) wurden die Urkunden durch Direktor Herr Maier an alle teilnehmenden Klassen verteilt.

(DS)

7.3 Das "Duell der Giganten" - Lehrer gegen Schüler

Zum alljährlichen Schüler gegen Meister All-Star-Game traten die Schüler mit ihren Topspielern Michael Jäger, Lena Nelius, Jonas Liebich, Sebastian Henrich und Markus Falb an. Dazu kamen die talentierten, aber unerfahrenen Jungspunde Yannik Schmidl, Lasse Maywald, Alexander Hollmann und Paul "Locke" Kupke. Diesem kleinen, aber feinen Kreis, stellten die Lehrer eine tiefe Bank entgegen. Angeführt wurde der Abonnementmeister vom 12-maligen Player-of-the-year Peter „the AXE“ Mücke. Erfahrung brachten „Mighty“ März, „Roaring“ Röll und „Reignman“ Schredl ein. Im Aufbau und auf den Flügeln wirbelten „No Look“ Nigl, Tobias „The Glide“ Bauer, „Hot-Shot“ Hötschl und Kilian „Kill-Shot“ Birner. Für Eleganz und Jugendlichkeit waren Steffi „the Power“ Biendl und Marcus „Hot-ShoRt“ Rumpf verantwortlich. Mädchen für alles war „Half man half amazing“ Hoffmann.

Das Spiel begann erwartet schlecht für die Lehrer. Die hochmotivierten Pennäler zogen schnell auf 7:0 davon. Den erlösenden ersten Punkt erzielte Bauer nach einem schön vorgetragenen Fast-Break. Der amtierende Champion konzentrierte sich fortan auf die eigenen Stärken: Routiniert vorgetragenes Set-Play, flüssiges Pass- und Laufspiel und Würfe aus der Nahdistanz. Die engmaschige Abwehr unter der Führung der Center Rumpf und Mücke schnappte sich 24 Rebounds und zwang die Schüler immer wieder zu Würfen aus unvorteilhaften Positionen. Besonders fatal wirkte sich dies auf die Trefferquote der Schüler aus, die insgesamt nur 13 von 53 Würfen trafen. Die Shot-Selection der Lehrer war dagegen brutal effizient: Gerade weil sie auf Distanzschüsse verzichteten, lag ihre Quote bei 50%, insbesondere die messerscharfen Anspiele von März und Nigl fanden immer wieder Abnehmer. Obwohl die Junioren mit ihrer „Hack-a-Mücke“ Taktik die erste Option der Lehrer leidlich unter Kontrolle halten konnten (Mücke: 12 Punkte), wussten sie dennoch keine passenden Antworten auf die schnellen Passkombinationen der Lehrer, die oftmals in Hoffmann (12 P.) einen eiskalten Vollstrecker fanden. Dennoch führten die Youngster zur Pause mit 14:11. Die Kabinenpredigt von Mighty März führte zu einem 6:0-Lauf. Gerade als die Schüler ihre Superstars schonen wollten, schlug der zweite Anzug der Lehrer zu: Schredl, Biendl, Birner, Hoffmann und Mücke waren „on fire“. Diese Führung gaben die Meister nun nicht mehr ab. Gerade jetzt war die Erfahrung von Röll und Schredl zu viel für die Schüler. Diese hatten ihr Pulver frühzeitig verschossen, was dazu führte, dass Mücke und Hoffmann in der gegnerischen Zone treiben konnten, was sie wollten. Angepeitscht von den Massen, spielten die Lehrer ihren „Erfolgsstiefel“ runter. Den Schülern blieb nur die Rolle des staunenden und hoffentlich lernenden Zuschauers. Nur böse Zungen behaupten, dass die Schüler kurz vor Schluss noch die Chance zum Ausgleich hatten. Das amtliche Endergebnis war 27:25.

Topspieler:

Mücke (12 P/11 Rebounds), Hoffmann (12P/7R/3Assists), Bauer (3P/3A)

Schüler, vielleicht nächstes Jahr...

(S. Hoffmann / DS)

Reihe hinten v.l.: Herr Birner, Herr Mücke, Herr Schredl, Herr Rumpf, Herr März, Herr Röll
Reihe vorne v.l.: Herr Hötschl, Frau Biendl, Herr Nigl, Herr Bauer, Herr Hoffmann

 

 

Für die Sicherheit am Spielfeld sorgten die ausgebildeten Mitglieder des Schulsanitätsdienstes.

7.4 Unser Jahresrückblick 2012

2012 war ein interessantes und spannendes Jahr. Christian Wulff tritt als deutscher Bundespräsident zurück - Barack Obama wird dahingegen erneut zum Präsidenten der USA gewählt, Felix Baumgartner sprang von 39045 Metern Höhe auf die Erde. Alles ging voran ... gut, fast alles - nur beim Berliner Flughafen, da klappt gar nichts.

Am Scheiner gab es 2012 auch vieles zu erleben - hier ist eine kleine Zusammenfassung!

 

(DS)

Januar

Zum Jahresbeginn gab es bereits einige Veränderungen. Im Januar kam die Nachfolgerin Juliane Roth der Sekretärin Ingrid Meißner ans Scheiner. An die Spitze der SMV rückte anstelle von Marco Rauchecker Stefan Gutzmann nach. Ebenfalls lernten die Eltern im 2. Elternforum, wie man gemeinsam mit dem Kind richtig lernt und wie überhaupt unser Gehirn funktioniert. Der Monat klang aus durch den "Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus", welches dieses Jahr die Stadt Ingolstadt zusammen mit dem Scheiner-Gymnasium gestaltete.

Februar

Anfang Februar fuhren 170 Schüler aus sechs 9. Klassen in die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Dachau. Das Scheiner wurde durch den Philosoph und Buchautor Dr. Dr. Rainer Erlinger besucht. Im Landeswettbewerb Mathematik erreichte die Neuntklässlerin Julia Schuller den 2. Platz, Leopold Wohlsperger gewann den 3. Platz. Die SMV veranstaltete am 10. Februar ihre erste Unterstufenparty, Motto: "Welcome to the jungle!". Fünf Tage später fand die traditionelle Fünferlparty mit dem Thema "Zirkus" in der Turnhalle statt. Um den 9. und 10. Klässlern das Thema Alkohol und seine Nachteile genauer zu erklären, fand in der Fronte der Aktionstag gegen Alkohol statt. In der letzten Schulwoche vor den Faschingsferien durften die 9. und 10. Klassen beim Volleyballturnier beweisen, was in ihnen steckt und der Wahlkurs Politik und Zeitgeschichte veranstaltete seine Simulation des Europäischen Parlamentes.

März

Die SMV veranstaltete am ersten Schultag nach den Faschingsferien ihren ersten Klassensprecher-Tag. Das Scheiner wurde durch Schulleiter Herr Maier am Informationsabend der Gymnasien im Stadttheater Ingolstadt vorgestellt. Den 10. Klassen wurden ihre mündlichen Fähigkeiten im Fach Französisch bewertet bei der mündlichen Französisch-Schulaufgabe. Am 9. März feierte unser fleißiger Hauswart Andreas Haidt 25-jähriges Dienstjubiläum. Das CSG-Turnerinnen-Team von Frau Zinck wurden beste Turnfrauenmannschaft Bayerns 2012! Das P-Seminar "Stolpersteine für Ingolstadt" von Herrn Dr. Schäffer verlegte elf Stolpersteine in der Ingolstädter Innenstadt. Mit der "Tafelaktion" sammelte die SMV drei Plattformwagen voller Lebensmittel für die Ingolstädter Tafel. Hippies an unserer Schule? - Die gab es am 30.03. beim SMV-Thementag "Hippie-Tag" zu sehen!

April

UNICEF gab das Logo für ihre Kinderstadt 2012/13, welche dieses Jahr Ingolstadt ist, im April bekannt, dies stammte von den Scheiner-Schülern Marius Spitzar und Armin Summer. Mitte und Ende April begannen auch die Austauschfahrten in die USA, nach Großbritannien und Frankreich. Schüler der 10. Klassen fanden ihr "inneres Ich" auf den Tagen der Orientierung in Steinerskirchen. Das CSG zeigte sich erneut wieder von seiner besten Seite am Tag der offenen Türen. Am 25. April fand das traditionelle Schulkonzert statt, welches viele Zuschauer anlockte. Die UNESCO-Projektgruppe von Frau Hartmannsgruber präsentierte vor den Kunsträumen eine Ausstellung zum Thema "Welthunger". Auch beim Halbmarathon liefen unter den 3000 Teilnehmern 42 Scheiner-Läufer mit.

Mai

Am 4. Mai besuchte uns der jüdische Zeitzeuge Tomas Graumann und hielt einen Vortrag  vor der Q11 über sein Leben in der Tschechoslowakei während der NS-Zeit. Zwischen dem 7. und 10. Mai meldeten sich 121 Schülerinnen und Schüler für die 5. Klasse am Scheiner an. Am 11. Mai begann das Abitur - mit Häppchen des Elternbeirats wurden die Abiturienten gestärkt. Die SMV veranstaltete bereits ihre 2. Unterstufenparty unter dem Motto "White light goes Bluebox".  Im Mai wurden dem Schulsanitätsdienst die Urkunden überreicht - die Schulsanitäter sorgen nun für die Sicherheit am Schulgelände. Austauschschüler aus Boulogne (Frankreich) besuchten das Scheiner. Das Scheiner-Tennisteam hat sich für das Bezirksfinale qualifiziert. Der traditionelle Spendenlauf fand am letzten Schultag vor den Pfingstferien statt und es wurden über 5700 Euro eingenommen.

Juni

Am 13. Juni beendeten die Referendare 2010/2012 mit ihrem 2. Staatsexamen ihre Ausbildung. Im Leichtathletik Stadtfinale erreichten unsere Sportler wieder sehr gute Ergebnisse. Die Abiturienten verabschiedeten sich von ihrer Schule mit dem traditionellen Abistreich. Exotische Tiere von Manfred Werdan durften die 8. Klassen bewundern und anfassen. Die Abiturienten wurden offiziell am 29. Juni bei der Abiturfeier in der Turnhalle, bei der sie auch ihr Zeugnis bekamen, verabschiedet. Am 30. Juni trafen sich Abiturienten der Jahrgänge 1952, 1962, ... 2002 beim XL-Treffen des Freundeskreises. Am 30. und 31. Juni fand das Jugendtanztheater "Wildwuchs" im Stadttheater Ingolstadt statt, bei dem auch Schüler der 7. Klasse des Scheiners teilnahmen.

Juli

Vom 2. bis 6. Juli fuhren 86 Schülerinnen und Schüler, darunter auch 9 Scheiner-Schüler, nach Slowenien, um das Tanzprojekt "Wildwuchs" auch in der Partnerstadt Murska Sobota aufzuführen. Am 18. Juli fand der schulübergreifende Wettbewerb des Netzwerks Robotics am Katherinen-Gymnasium statt, das Scheiner-Team belegte den ersten Platz. Für das große Engagement der SMV wurden die Mitglieder durch einen Aufenthalt im Freizeitpark Skyline Park belohnt. Am 23.07. fand das Fußballturnier der 5. bis 8. Klassen statt, anschließend gab es noch das Lehrer-Schüler-Fußballspiel zu sehen. In der Summer-Challenge traten die 5. und 6. Klassen gegeneinander in sportlich-witzigen Disziplinen an. Peter Mücke wurde in seinem Amt als Verbindunglehrer bei der Verbindungslehrer-Wahl bestätigt. Das Schulfest am 27. Juli rundete das Schuljahr ab.

August

In den Ferien begannen die Arbeiten am Abwasserkanal im Rahmen einer großen hydraulischen Sanierung der Altstadtkanäle. Ein Jahr lang ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.

September

Am 13. September begann die Schule wieder, auch für die 120 neuen Fünferl. Um den Fünftklässlern den Einstieg zu erleichtern, knüpften die Tutoren Verbindungen. Verwaltungsangestellte Monika Kraus ging in den Ruhestand - für sie neu am Scheiner: Gabriele Malacarne. Pünktlich zu Beginn des Schuljahres wurden die neuen Toiletten im Altbau fertig gestellt. Am 27. September wurde der Elternbeirat für 2012/14 neu gewählt. Am 28. September wurden Daniel Schneeweis, Saskia Braun und Martin Wittmann zu den neuen Schülersprechern gewählt. In der Schulhausrallye mussten die Fünftklässler so viele Fragen wie möglich über das Scheiner-Gymnasium richtig beantworten. Ende September reisten OStD Gerhard Maier und StD Adelbert Schweiger in die französische Partnerschule in Boulogne bei Paris.

Oktober

Ende September bis Mitte Oktober fanden die Elternabende der 5. bis 10. Klassen statt. Die Französischkurse der Q11 und Q12 besuchten im Oktober die französische Theaterkomödie "L'Avare".  Am 15. Oktober feierte das Scheiner in der alten Turnhalle 100 Jahre Schule am Hartmannplatz, ebenfalls anwesend war Oberbürgermeister Dr. Alfred Lehmann. Im neuen Schuljahr wurde bereits die dritte SMV-Motto-Party in der Fronte gefeiert - Motto diesmal: "Halloween". Die 6. Klassen fuhren im Oktober ins Schullandheim. Am letzten Schultag vor den Herbstferien fand in der Fronte das englische Theater des Wilde Shamrock Theatre für die Q11 und Q12 statt.

November

In Pullach bei München fand die jährliche Bezirksaussprachetagung der Schülersprecher statt, das CSG vertrat Daniel Schneeweis. Die Fünftklässler durften beim "Fünferl-Nachmittag" der Tutoren im Museum einiges über Christoph Scheiner herausfinden. Am  15. November besuchte uns der ehemalige Neonazi Manuel Bauer, um einen Vortrag über seine Geschichte zu halten - das ZDF-Fernsehteam war ebenfalls anwesend. 45 SMV'ler fuhren in ihren Workshop nach Pfünz, um ihre Aktionen zu planen. Die bekannte französische Märchenerzählerin Cathérine Bouin vermittelte französische Kurzgeschichten in den 7. und 9. Klassen. Ihre Titel als Stadtmeister verteidigten dieses Jahr unsere drei Fußballteams. Die Theatergruppe führte Ende November ihr Stück "Der Zauber eines Tages" auf.

Dezember

Der Nikolaus der SMV verteilte an brave Schüler Schoko-Nikoläuse. Am 11. Dezember 2012 fand das Weihnachtskonzert in St. Moritz statt. Die geplanten Aktionen der SMV wurden bei Kaffee und Kuchen den Lehrern vorgestellt. Ende Dezember fand das jährliche Basketballturnier der 5. bis 8. Klassen statt. Die Lehrermannschaft gewann knapp im Lehrer-Schüler-Basketball-Spiel.

Lassen wir nun auch 2013 ein sehenswertes und erfolgreiches Jahr werden!

(DS)

7.5 Recycling am CSG

7.5.1 Tonerkartuschen, Wachsreste, Korken und CDs


  • Tonerkartuschen

Seit einigen Jahren werden am CSG Tonerkartuschen aus Privathaushalten und Büros gesammelt. Sie werden gereinigt und weiterverwertet. Dafür gibt es von der Stiftung Lesen und der Fa. Interseroh Sammelpunkte. Bisher wurden diese für ein größeres Objekt angespart, mussten jetzt aber, da sie verfallen, z.T. eingelöst werden in zwei Bücher („Wir Klimakiller- wie wir die Erde retten können“, „50 einfache Dinge, die Sie tun können,  um die Welt zu retten, und wie sie dabei Geld sparen“). Die Bücher stehen im NT- Raum 233 für Lehrkräfte und Schüler zur Verfügung.

Weitere Informationen: unter Sammeldrache und StiftungLesen.

Sammelort: Behälter vor dem Vertretungsplan im 2. Stock, Sammlung: ganzjährig

  • Wachsreste

Seit drei Jahren werden Wachsreste gesammelt und der Wiederverwertung zugeführt. Die Obdachlosenorganisation Schwestern und Brüder vom Hl. Benedikt Labre e.V. in München stellt aus den Resten neue Kerzen her, die u.a. an den Elternsprechabenden und am Sommerfest des CSG von Schülern mit großem Erfolg verkauft werden. 10% des Erlöses geht im Übrigen an unsere Partnerschule Samhati in Indien.

Weitere Informationen

Sammelort: Behälter in den Räumen 230 und 232 (Biosäle); Sammlung: zwischen Weihnachten und Fasching

  • Korken

Früher wurden bereits am CSG „Korken für Kork“ gesammelt (vom ehemaligen Moritzpfarrer Leo Pröll). Neu ist jetzt die Kooperation mit der Firma Mabl e.V. Mit Arbeit besser leben, Ökologische Landschaftsgärtnerei und Korkrecycling. Viele Ingolstädter Grund- Haupt- und Förderschulen sammeln seit 11 Jahren mit großem Erfolg (2010: fast 500 kg) und führen sie der Wiederverwertung zu. Daraus werden Dämmmaterialien (u.a. für Wärmeisolierung, Schallschutz), auch von Behinderten,  gefertigt.

Weitere Informationen

Sammelort: Behälter in den Räumen 230 und 232 (Biosäle); Sammlung zwischen Fasching und Ostern

  • CDs

CDs fallen heute in großer Menge an, ob als Beigabe von Zeitschriften oder als „Altpapier“ unserer Computer- Gesellschaft. Sie enthalten den Kunststoff „Makrolon“, der z.B. wieder Verwendung in Handy- Gehäusen oder Armaturenbrettern findet. Seit  neun Jahren sammeln Ingolstädter Schulen CDs (2011: 340 kg) und leiten sie an die Fa. Vasold Kunststoff GmbH & Co aus Großmehring weiter.

Sammelort: Behälter in den Räumen 230 und 232; Sammlung: zwischen Ostern und Pfingsten

(B. Krach / JM)

7.5.2 Zukunftsprojekt Erde (Sammlung von alten Handys)

Wie wir im Newsletter 17/2012 berichteten, findet am CSG im Rahmen der Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und Wissenschaft im Dialog (WiD) eine Handy-Sammelaktion statt.

Die Sammelbox für Althandys befindet sich im Vorraum zum Lehrerzimmer. Althandys können von Schülerinnen und Schülern dort abgegeben werden.

Die Abgabefrist ist Montag, der 28.01.2013.

Über das Ergebnis werden wir Sie natürlich informieren.

(W. Kundmüller / JM)

7.6 Aus dem Wahlunterrichtsangebot

Rockband Soundtropolis

Jeden Freitag von 15.40 – 17.00 Uhr übt die 8-köpfige Rockband unter der Leitung von Robert Mayer im Musiksaal. Am 24.11.2012 war die Rockband, die sich Soundtropolis nennt, auf dem Schülerfestival Soundcheck N°2 in der Werkstattbühne des Stadttheaters Ingolstadt vertreten. Sie zeigte ihr Können nicht nur mit Covers wie „Californication“ oder „Use Somebody“, sondern auch mit ihren Eigenkompositionen und musste sich dabei nicht vor den anderen Bands verstecken.

(GH)

7.7 Workshop des Feuermelders vom 06.01 – 09.01.2013

Bereits zum zweiten Mal hatte die Redaktion des Feuermelders die Gelegenheit genutzt in einem Workshop dem Schulalltag zu entfliehen und die neue Ausgabe intensiv vorzubereiten.

Los ging´s dieses Jahr bereits am letzten Tag der Weihnachtsferien. Nach einer zweistündigen Zugfahrt mit Kuchen und Platzerln, sind die Redakteure in Schliersee angekommen, wo sie in der dortigen Jugendherberge untergebracht waren. Dort wurden dann die Zimmer bezogen, erste Besprechungen durchgeführt, und nach einem späten Abendessen, war der erste Workshoptag auch schon wieder um.

Am zweiten Tag wurden wichtige Themen besprochen und in Arbeitsgruppen erarbeitet. Nach der Mittagspause wurden diese dann auch umgesetzt, so dass gegen Abend bereits erste Entwürfe des Titelbildes und die Fotos für eine neue Fotostory fertig waren. Später am Abend bildete sich dann noch eine weitere Arbeitsgruppe, die bis um 4 Uhr nachts die weiteren Eckpfeiler des neuen Feuermelders diskutierten.

Der nächste Tag wurde genutzt, um in Teamarbeit journalistische Grundlagen zu erarbeiten und zu präsentieren, sowie Artikel für die nächste(n) Ausgabe(n) zu schreiben. Das Layout-Team nutzte diese Zeit, um weiter am Titelbild zu arbeiten und bereits fertige Artikel sowie die Fotostory zu layouten. Gegen Abend wurde dann noch in verschiedenen lustigen Gruppenspielen der Zusammenhalt im Team gesteigert.

Danach ging man bei Zeiten ins Bett, denn am nächsten und letzten Tag des Workshops brach man bereits nach dem Frühstück auf, zwei Stunden später war man wieder zurück in Ingolstadt. Dort setzten sich dann einige Redakteure der zehnten Klassen ab, sie durften gleich weiter auf Besinnungstage.
Alles in allem war der Workshop sehr gut für die Vorbereitung der kommenden Ausgabe, die Stärkung des Redaktionsteams und die Zukunft des Feuermelders.

Ein großer Dank gilt zum Schluss noch den beiden betreuenden Lehrkräften Frau Hofstetter und Herrn Plankl!


(Michael Buchhorn - Q11 / JM)

8. PERSONALIA

===

9. TERMIN-VORSCHAU

16.01. 94. Müslitag
17.01.14:00Fachsitzung Deutsch
17.01.19:00Info Austausch Französisch (Poterne)
17.01.-18.01. Wintertombola der SMV
20.01.-25.01. Skikurs, 7bcd
21.01.18:00Schulforum
21.01.19:00Elternbeirat
22.01. D-F-Tag (Ausstellung)
23.01. Q 12 Mdl. Schulaufgabe EKo
30.01. Q 11 Berufsberatung
30.01. 95. Müslitag
31.01. Vortrag "Mobbing"

 

 

5.02. JSt 09: Exkursion nach Dachau
6.02. Aktionstag gegen Alkohol (8. Klassen)
6.02.13:305erl-Party (NTH)
7.02. Aktionstag gegen Drogen (9. Klassen)
8.02. D-F-Kinotag (Q 11 und Q 12)
9.02.-17.02. Frühjahrsferien
22.02. Ausgabe der Zwischenzeugnisse
22.02. VERA 08: Deutsch
25.02.14:003. Lehrerkonferenz
26.02. VERA 08: Englisch
27.02. Simulation of European Parliament
27.02.- 1.03. Workshop
28.02. VERA 08: Mathematik

Bitte beachten Sie unsere Jahres-Terminliste!

 

Die Newsletter-Redaktion hofft, Ihnen auch weiterhin
stets Informationen aktuell liefern zu können!

f.d. Redaktion

J. Melzer

Scheinerlehrer

10. HINWEISE ZUM SCHLUSS

Der Newsletter 02/2013 ist für den 30.01.2013 geplant!

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren wollen,
öffnen Sie bitte lediglich am Rand des Menüs den Punkt "An-/Abmelden".
Dort brauchen Sie nur noch die eigene E-Mail-Adresse einzugeben und schon erhalten Sie zukünftig zuverlässig und prompt die Informationen zum CSG-Newsletter.

Ältere Ausgaben des Newsletters finden Sie im Newsletterarchiv.

Einstweilen danken wir für Ihre
diesbezügliche Kooperation schon mal im Voraus!