„Abi-Häppchen“ gegen die Nervosität

(DK) Spannung in der Turnhalle des Christoph-Scheiner-Gymnasiums: Mit der Klausur im Fach Deutsch begannen am Freitag die Abiturprüfungen. Engagierte Mütter servierten den Zwölftklässlern „Abi-Häppchen“, um den Blutzucker zu stabilisieren. Zur Wahl bei den Abituraufgaben standen unter anderem die Interpretation des Gedichts „Der Unbekannte“ Joseph von Eichendorffs, die Analyse eines Auszugs aus Feridun Zaimoglus Roman „Leyla“ und ein Kommentar (oder optional eine Erörterung) zum Thema „Phrasen“.